Wir sind immer für Sie DA.

Kundenservice Mo - Sa 7-23 Uhr
06171 8972672
Schadenservice rund um die Uhr
0228 2682666
Wir sind immer für Sie DA.
Online Beratung für Neukunden

Sie haben Fragen zu unserem Angebot oder zum Abschluss einer Versicherung? Unsere Experten stehen Ihnen im Chat gerne persönlich zur Verfügung: Mo - Fr 8-22 Uhr

Hier sind wir persönlich für Sie DA.
    Kontakt & Hilfe
    Telefon
    Chat
    Geschäftsstellen
    Beitragsrechner
    Da finden Sie alles Wichtige zur Kfz-Zulassung.

    Alles Wissenswerte zur Kfz-Zulassung

    Haben Sie ein Auto gekauft? Sind Sie mit Ihrem Fahrzeug umgezogen oder haben Sie es verkauft? Fahren Sie Ihr Auto nur während eines bestimmten Zeitraums? Möchten Sie Ihr Fahrzeug abmelden oder stilllegen? Oder wollen Sie ein abgemeldetes Fahrzeug wieder zulassen? In all diesen Fällen müssen Sie sich mit der Kfz-Zulassung befassen. Eine Auflistung aller Dokumente, die Sie für die Zulassung in vielen weiteren Fällen (z. B. von Anhängern und Fahrradträgern) benötigen, finden Sie beim Straßenverkehrsamt.

    Kfz-Zulassung: So sind Sie gut vorbereitet

    Bis das An- und Ummelden von Autos auch online möglich ist, kommen Sie um einen Besuch bei der Kfz-Zulassungsstelle nicht herum. Damit dieser nicht zur Geduldsprobe wird, lohnt es sich, den Termin vorab zu vereinbaren und alle benötigten Dokumente mitzubringen. Unsere Checklisten helfen Ihnen dabei, an alles zu denken.

    Checkliste Kfz-Zulassungsstelle: Neues oder gebrauchtes Auto anmelden

    Um das neue oder gebrauchte Auto anzumelden, müssen Sie diese gültigen Dokumente zur Kfz-Zulassungsstelle mitbringen:

    1. Personalausweis oder Reisepass (mit Meldebestätigung des Einwohneramtes)
    2. Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I) und Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II)
    3. eVB-Nummer zur Bestätigung der Kfz-Haftpflichtversicherung (früher Doppelkarte)
    4. Bei Fahrzeug-Import aus dem Ausland: EWG-Übereinstimmungs-Bescheinigung (Certificate of Conformity) zum Nachweis der Einhaltung europäischer Fahrzeugnormen
    5. Bei Gebrauchtwagen, die älter als drei Jahre sind: Nachweis der Haupt- und Abgasuntersuchung
    6. Bei Wiederzulassung abgemeldeter Fahrzeuge: Abmelde- bzw. Stilllegungsbescheinigung
    7. Bei Neuwagen aus der EU: Einfuhrumsatzsteuererklärung 
    8. Bei Gebrauchtfahrzeugen aus dem Ausland: Vollgutachten einer technischen Prüfstelle bzw. COC-Papiere/Datenbestätigung des Herstellers
    9. Bei Einfuhr-Fahrzeugen von außerhalb der EU: Zollunbedenklichkeitsbescheinigung
    10. Einzugsermächtigung für die Abbuchung der Kfz-Steuer durch das Finanzamt
    11. Bei Firmen- oder Vereinsfahrzeugen: Gewerbeanmeldung und Auszug aus dem Handelsregister bzw. Vereinsregister
    12. Für die Zulassung eines Kraftfahrzeugs auf einen Minderjährigen: schriftliche Einwilligung beider Erziehungsberechtigter und deren Personalausweise
    13. Wenn Sie einen Dritten beauftragen: Vollmacht und den Personalausweis des Fahrzeughalters sowie seinen eigenen Personalausweis
    14. Bei Oldtimern: Oldtimergutachten

    Checkliste: Neues oder gebrauchtes Auto anmelden

    Alles auf einem Blick: Was Sie für Ihre Kfz-Zulassung nicht vergessen dürfen. Checkliste für die Kfz-Zulassung herunterladen

    Checkliste Kfz-Zulassungsstelle: Auto ummelden

    Bei einem Halterwechsel eines Gebrauchtwagens und bei einem Umzug innerhalb Deutschlands ist eine Ummeldung des Autos nötig. Zwar darf das bisherige Kennzeichen in beiden Fällen beibehalten werden. Leider erspart Ihnen das nicht den Gang zur Behörde, um das Fahrzeug umzumelden. Die Gründe: Die Fahrzeugzulassung muss mit der neuen Adresse aktualisiert werden, da sich mit dem neuen Wohnort auch die Höhe des Kfz-Versicherungsbeitrags verändert. Folgende gültige Dokumente benötigen Sie für die Fahrzeug-Ummeldung bei der Kfz-Zulassungsstelle:
    1. Personalausweis oder Reisepass (mit Meldebestätigung des Einwohneramtes)
    2. Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I) und Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II)
    3. eVB-Nummer zur Bestätigung der Kfz-Haftpflichtversicherung (früher Doppelkarte)
    4. Nachweis über die Haupt- und Abgasuntersuchung
    5. Bei Kennzeichenwechsel: Bisheriges Nummernschild
    6. Einzugsermächtigung für die Abbuchung der Kfz-Steuer durch das Finanzamt
    7. Wenn Sie einen Dritten beauftragen: Vollmacht und den Personalausweis des Fahrzeughalters sowie seinen eigenen Personalausweis 

    Checkliste: Auto ummelden

    Woran Sie beim Halterwechsel eines Gebrauchtwagens denken müssen. Die Checkliste bietet einen Überblick.

    Checkliste für die Kfz-Ummeldung herunterladen

    Checkliste Kfz-Zulassungsstelle: Auto abmelden

    Eine Abmeldung des Fahrzeugs steht dann an, wenn Sie es weiterverkaufen, bis zu sieben Jahre stilllegen oder aufgrund von Altersschwäche verschrotten müssen. Manche Autofahrer melden ihren Pkw auch ab, weil sie ganz auf den öffentlichen Verkehr umsteigen. Die Abmeldung bzw. Stilllegung ist relativ einfach und kann im Gegensatz zur An- und Ummeldung auch per Post oder – bei Fahrzeugen, die nach dem 1. Januar 2015 zugelassen wurden –  online vorgenommen werden. Sie dürfen eine Drittperson mit der Abmeldung beauftragen: Eine Vollmacht ist nicht nötig.

    Für die klassische Abmeldung bei der Kfz-Zulassungsstelle benötigen Sie folgende Unterlagen:

    1. Personalausweis
    2. Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I) und Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II)
    3. Die Kfz-Kennzeichen
    4. Verwertungsnachweis, falls die Kfz-Abmeldung endgültig ist (z. B. bei Verschrottung)
    Für die Online-Abmeldung können Sie die Website des Kraftfahrt-Bundesamts nutzen. 
    Sobald Sie das Fahrzeug abgemeldet haben, werden Ihnen zu viel bezahlte Kfz-Steuern und Kfz-Versicherungsbeiträge zurückerstattet.

    Checkliste: Auto abmelden

    Sie möchten Ihr Auto verkaufen, stilllegen oder verschrotten? Was Sie bei der Kfz-Zulassungsstelle benötigen, finden Sie in der Checkliste.

    Checkliste für die Kfz-Abmeldung herunterladen

    Wissenswertes zu Kfz-Kennzeichen

    Mit einem Kfz-Kennzeichen wird Ihr Fahrzeug registriert und Ihnen als rechtmäßigen Halter zugeordnet. Es werden diverse Standard- und Sonderkennzeichen unterschieden. Allgemein sind auf dem Kfz-Kennzeichen das Unterscheidungskennzeichen und die Erkennungsnummer eingetragen. Das aus maximal drei Buchstaben bestehende Unterscheidungskennzeichen steht für die Ortskennung bzw. den Verwaltungsbezirk. Die Erkennungsnummer besteht aus einem bis zwei Buchstaben und bis zu vier Zahlen.

    Es werden unter anderem EURO-Kennzeichen, grüne EURO-Kennzeichen (für von der Kraftfahrzeugsteuer befreite Fahrzeuge), Saisonkennzeichen, historische Kennzeichen, Kurzzeitkennzeichen sowie Ausfuhr- und Überführungskennzeichen unterschieden.

    Wunschkennzeichen

    Das Wunschkennzeichen kann bei der Anmeldung oder Ummeldung bundesweit in der Kfz-Zulassungsstelle, online oder bei Neukauf durch das Autohaus reserviert und bestellt werden. Die Prozedur der An- und Ummeldung und die benötigten Dokumente bleiben gleich. Sie können einfach angeben, ob Sie ein zufälliges oder ein Wunschkennzeichen möchten. Welche Kennzeichen für Ihren Kennzeichenbezirk noch frei sind, weiß die zuständige Kfz-Zulassungsstelle.

    Saisonkennzeichen

    Falls Sie Ihr Fahrzeug nicht das ganze Jahr über benötigen, können Sie ein Saisonkennzeichen beantragen. Es ist nur innerhalb einer gewissen Zeitspanne im Jahr und zwar mindestens zwei bis maximal elf Monaten gültig, dafür aber jedes Jahr. Außerhalb dieses Zeitraums dürfen Sie das Auto nicht fahren und müssen es auf Privatgelände abstellen.

    Mit einem Saisonkennzeichen profitieren Sie bei uns von zahlreichen Vorteilen:

    • Sie sparen bei der Kfz-Versicherung, da wir den Versicherungsbeitrag für Saisonkennzeichen nur für den angemeldeten Zeitraum auf den Tag genau berechnen.
    • Ihr Fahrzeug bleibt auch außerhalb des vertraglich festgelegten Zeitraums in der Haftpflicht- und Kaskoversicherung beitragsfrei bei uns versichert.
    • Mit einer Teilkaskoversicherung von DA Direkt verzichten wir auf Ihre Selbstbeteiligung bei Schäden während der Stilllegung.

    Versicherungsschutz bei DA Direkt

    Bei einem Fahrzeugwechsel, einer Beitragserhöhung Ihrer bestehenden Versicherung und nach einem Schadenfall können Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln. Bei DA Direkt ist dieser Wechsel schnell und einfach.

    eVB-Nummer

    Wenn Sie zu DA Direkt wechseln, erhalten Sie von uns eine siebenstellige eVB-Nummer, mit der wir Ihren Versicherungsschutz bestätigen. Zeitgleich stellen wir der Zulassungsbehörde einen Datensatz mit Ihren Versicherungsdaten zur Verfügung. Die eVB-Nummer benötigen Sie bei der Zulassung, Umschreibung und Wiederzulassung des Fahrzeugs.

    Kfz Zulassung: Das müssen Sie wissen

    • Für die Anmeldung von neuen oder gebrauchten Fahrzeugen müssen Sie zur Kfz-Zulassungsstelle.
    • Bei Halterwechsel von Gebrauchtwagen und Umzug innerhalb Deutschlands steht eine Ummeldung des Autos bei der Zulassungsstelle an.
    • Kfz-Kennzeichen dürfen bundesweit auch nach einem Umzug weiter genutzt werden. Die Ummeldung bei der Zulassungsstelle entfällt jedoch nicht.
    • Wenn Sie Ihr Fahrzeug verkaufen, bis zu sieben Jahre stilllegen oder verschrotten, ist eine Abmeldung nötig und auch per Post oder online möglich.
    • Die eVB-Nummer ist die elektronische Versicherungsbestätigung Ihres Kfz-Versicherers und Voraussetzung für eine Zulassung oder Ummeldung des Pkw.

    Günstige Autoversicherung

    Bei DA Direkt finden Sie für Ihr neues Auto den passenden Versicherungsschutz zu günstigen Beiträgen. Informieren Sie sich über unser Angebot und wählen Sie einfach den Tarif, der zu Ihnen passt.