Wir sind immer für Sie DA.

Kundenservice Mo - Sa 7-23 Uhr
06171 8972672
Schadenservice rund um die Uhr
0228 2682666
Rückruf

DA rufen wir Sie gerne zurück: Mo - Fr 8-20 Uhr, Sa 9-14 Uhr

Bitte kontrollieren Sie die rot umrandeten Felder und korrigieren Sie diese.

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

 

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Wir sind immer für Sie DA.
Online Chat

Sie haben Fragen zu unserem Angebot oder zum Abschluss einer Versicherung? Unsere Experten stehen Ihnen im Chat gerne persönlich zur Verfügung: Mo - Fr 8-22 Uhr

Hier sind wir persönlich für Sie DA.
    Kontakt & Hilfe
    Telefon
    Chat
    Geschäftsstellen
    Beitragsrechner

    Oktoberfest 2010: Feiern ohne Reue

    Alkoholisiertes Fahren rächt sich
    Oberursel, 16.09.2010. O’zapft is! Das alljährliche Oktoberfest steht vor der Tür und damit die Vorfreude auf ein paar ausgelassene Tage. Doch wer feiert und Alkohol trinkt, sollte das Auto stehen lassen, denn Alkohol und Autofahren schließen sich gegenseitig aus.

    Gerade bei Volksfesten kontrolliert die Polizei auf Alkohol am Steuer. Und das nicht zu Unrecht, schließlich gefährden angetrunkene Fahrer nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das Leben anderer. Wer trinkt und fährt, der riskiert viel: Mit steigendem Alkoholwert erhöht sich auch die Strafe. Bei einem Blutalkoholwert beispielsweise von über einem Promille, drohen sieben Punkte in Flensburg, dazu der Entzug der Fahrerlaubnis und empfindliche Geld- oder Freiheitsstrafen. „Je nach dem Grad der Alkoholisierung – und damit dem Grad des Verschuldens – kann zudem die Leistung in der Kaskoversicherung erheblich reduziert oder sogar ganz gestrichen werden“, mahnt Norbert Wulff, Vorstand der DA Direkt. „In bestimmten Fällen kann der Versicherer bis zu 5.000 Euro der an den Unfallgegner gezahlten Entschädigung von dem alkoholisierten Versicherungsnehmer und Unfallverursacher zurückfordern“, so der Versicherungsexperte.

    Strafen auch für Radfahrer
    Das Gleiche gilt für Fahrradfahrer. Betrunkene Radler müssen wie ihre motorisierten Kollegen für ihr fehlerhaftes Verhalten einstehen. Im schlimmsten Fall verliert der Fahrer auch hier seinen Führerschein.

    Und wer meint, besonders clever zu sein und zusätzlich zu Energiedrinks greift, muss wissen: Diese machen alles nur noch schlimmer, da sie die Magendurchblutung anregen und die Aufnahme des Alkohols beschleunigen. In jedem Fall besser: Das Auto bleibt stehen.

    Die DA Direkt Versicherung
    Die DA Deutsche Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft ist der Direktversicherer der Zurich Gruppe Deutschland und gehört damit zur weltweit operierenden Zurich Financial Services Group (Schweiz). Mit Beitragseinnahmen (2009) von 285,1 Millionen Euro und rund 1,8 Millionen Versicherungsverträgen ist die DA Direkt in Deutschland führender Kfz-Direktversicherer mit eigenem Geschäftsstellennetz.

    Download
    Meldung als Word-Dokument (DOC, 92 kB)
    Meldung als PDF (PDF, 45 kB)