Wir sind immer für Sie DA.

Kundenservice Mo - Sa 7-23 Uhr
06171 8972672
Schadenservice rund um die Uhr
0228 2682666
Rückruf

DA rufen wir Sie gerne zurück: Mo - Fr 8-20 Uhr, Sa 9-14 Uhr

Bitte kontrollieren Sie die rot umrandeten Felder und korrigieren Sie diese.

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

 

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Wir sind immer für Sie DA.
Online Chat

Sie haben Fragen zu unserem Angebot oder zum Abschluss einer Versicherung? Unsere Experten stehen Ihnen im Chat gerne persönlich zur Verfügung: Mo - Fr 8-22 Uhr

Hier sind wir persönlich für Sie DA.
    Kontakt & Hilfe
    Telefon
    Chat
    Geschäftsstellen
    Beitragsrechner

    Deutsche fahren lieber allein zur Arbeit Fahrgemeinschaften für Autofahrer keine Alternative

    Oberursel, 29. November 2012 – Jeden Tag Kollegen oder Bekannte im eigenen Auto mit zur Arbeit nehmen? Das ist lediglich für sechs % aller Pkw-Fahrer Alltag. 94 % der Deutschen nutzen keine Fahrgemeinschaften für den täglichen Arbeitsweg. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK-Gruppe im Auftrag des Kfz-Direktversicherers DA Direkt zum Thema Fahrgemeinschaften.

    Morgens auf dem Weg zur Arbeit schon mit anderen reden? Das kommt für die meisten Deutschen offenbar nicht in Frage, denn: Jeder Sechste ist ein Morgenmuffel und braucht auf dem Weg zur Arbeit seine Ruhe. 17 % der Deutschen fahren grundsätzlich lieber alleine Auto und weitere 24 % stört die Abhängigkeit von Anderen. Für die sechs % der Deutschen, die täglich Kollegen mit zur Arbeit nehmen, spielen vor allem die finanziellen Ersparnisse eine Rolle. Der Umwelt zuliebe teilen hingegen nur knapp zwei % der Befragten ihr Auto mit anderen.

    Zuverlässigkeit und gleiche Arbeitszeiten der Mitfahrer sind wichtig
    Selbst hohe Benzinpreise scheinen Autofahrer nicht zu einer Fahrgemeinschaft bewegen zu können: Für weniger als sechs % der Befragten wären steigende Spritkosten ein ausschlaggebender Grund, sich einer Fahrgemeinschaft anzuschließen. „Das hat uns verwundert. Zumal Autofahrer in der Vergangenheit häufig über zu hohe Treibstoffkosten geklagt hatten“, kommentiert Norbert Wulff, Vorstand des Kfz-Direktversicherers DA Direkt. Wer sich jedoch in Zukunft eine tägliche Fahrgemeinschaft vorstellen kann, der hat klare Vorstellungen: Für 44 % der Autofahrer ist dies nur bei gleichen Arbeitszeiten vorstellbar. Knapp ein Drittel der Befragten gab an, dass die Mitfahrer absolut zuverlässig sein müssten.

    Gute Nachricht für die Zukunft
    Grundsätzlich lässt sich erkennen, dass die Akzeptanz bei jüngeren Autofahrern deutlich höher ist: Immerhin knapp jeder Zehnte unter 40 Jahren ist bereits Teil einer Fahrgemeinschaft. In dieser Altersgruppe ist auch die Sensibilität, dadurch etwas Gutes für die Umwelt zu tun, am höchsten.

    Die DA Direkt Versicherung
    Die DA Deutsche Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft ist der Direktversicherer der Zurich Gruppe in Deutschland und gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group. Mit Beitragseinnahmen (2011) von 302 Mio. Euro und rund 1,8 Mio. Versicherungsverträgen ist die DA Direkt in Deutschland führender Kfz-Direktversicherer mit eigenem Geschäftsstellennetz.

    Über die Umfrage
    Die Umfrage wurde in der Zeit zwischen dem 12.10. und dem 26.10.2012 durchgeführt. Sie umfasst Autofahrer im Alter ab 18 Jahren. Es wurde eine repräsentative Stichprobe von circa 1.400 Personen befragt.

    Download
    Meldung als Word-Dokument (DOC, 180 kB)
    Meldung als PDF (PDF, 244 kB)