Wir sind immer für Sie DA.

Kundenservice Mo - Sa 7-23 Uhr
06171 8972672
Schadenservice rund um die Uhr
0228 2682666
Rückruf

DA rufen wir Sie gerne zurück: Mo - Fr 8-20 Uhr, Sa 9-14 Uhr

Bitte kontrollieren Sie die rot umrandeten Felder und korrigieren Sie diese.

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

 

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Wir sind immer für Sie DA.
Online Chat

Sie haben Fragen zu unserem Angebot oder zum Abschluss einer Versicherung? Unsere Experten stehen Ihnen im Chat gerne persönlich zur Verfügung: Mo - Fr 8-22 Uhr

Hier sind wir persönlich für Sie DA.
    Kontakt & Hilfe
    Telefon
    Chat
    Geschäftsstellen
    Beitragsrechner

    Deutsche nehmen für Fernbeziehung hohe Kosten in Kauf

    Oberursel, 16. Oktober 2013 – Eine aktuelle Umfrage des Kfz-Direktversicherers DA Direkt hat ergeben, dass jeder zweite Deutsche bereits in einer Fernbeziehung gelebt hat. Karriere, Ausbildung oder gesellschaftliche Pflichten: Es gibt heutzutage viele Gründe für eine Beziehung über weite Distanzen.

    Ob mit dem ICE von Frankfurt nach München oder mit dem Flieger von Hamburg nach Frankfurt – die gute Anbindung vieler großer Städte in Deutschland macht das Reisen leichter. Das hat auch Fernbeziehungen alltagstauglich gemacht: 23 % der Befragten trennen zwischen 100 und 200 Kilometern von ihrem Partner. Ein Fünftel der Pendler wohnt und arbeitet sogar 200 bis 300 Kilometer von seiner Beziehung entfernt.

    Karriere als Grund für Fernbeziehung
    47 % der Befragten geben die eigene Karriere als Grund für die Distanz zwischen Partner und Job an. Dafür sind sie bereit, einige Kilometer hinter sich zu bringen. 58 % bevorzugen für die Fahrt das Auto, wie die Umfrage ergab. Doch wer regelmäßig weite Strecken pendelt, bei dem erhöht sich die Gefahr eines Sekundenschlafs. Vor allem Übermüdung, Monotonie und Schlafentzug können hierfür Auslöser sein. "Auch wenn viele so schnell wie möglich zu ihrem Partner möchten: Autofahrer sollten mindestens alle zwei Stunden eine Pause einlegen und auch auf ihre Ernährung achten. Sportliche Aktivitäten wie Knie- oder Rumpfseitbeugen während der Pause helfen, einem Sekundenschlaf vorzubeugen", erklärt Norbert Wulff, Vorstand des Kfz-Direktversicherers DA Direkt.

    Pendler legen weite Strecken zurück
    Viele Menschen nehmen für eine Pendelbeziehung nicht nur Mühen, sondern auch Kosten in Kauf. Über 40 % der Befragten mit einem Nettoeinkommen von über 1.000 Euro besuchen ihren Partner jedes Wochenende. Jeder Dritte organsiert sich so, dass ein Treffen, wenn schon nicht jedes Wochenende, dann doch jedes zweite möglich ist. Ab einem Netto-Gehalt von 2.000 Euro pendeln 42 % jedes Wochenende zur Familie. In dieser Gehaltsklasse gibt ein Viertel der Befragten monatlich etwa 200 bis 300 Euro für Fahrtkosten aus.

    Die DA Direkt Versicherung
    DA Deutsche Allgemeine Versicherung AG mit Sitz in Oberursel bei Frankfurt am Main ist der Direktversicherer der Zurich Gruppe in Deutschland und gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group. Seit 1923 am Markt und mit mehr als 35 Jahren Erfahrung im Direktvertrieb bietet das Unternehmen Versicherungen des privaten Bedarfs. Dabei liegt der Fokus auf dem Kfz-Versicherungsgeschäft. Mit rund 1,7 Mio. Verträgen und Beitragseinnahmen (2012) von 301,5 Mio. Euro gehört DA Direkt zu den führenden Kfz-Direktversicherern Deutschlands. Vertrieb und Kundenberatung erfolgen online, telefonisch und auch persönlich in den bundesweit 37 DA Direkt-Geschäftsstellen.

    Über die Umfrage
    Die Umfrage wurde von YouGov im Auftrag der DA Direkt Versicherung in der Zeit zwischen dem 17. und 19. September 2013 durchgeführt. Dafür wurde eine repräsentative Stichprobe von 1.012 Autofahrern ab 18 Jahren befragt.

    Download
    Meldung als Word-Dokument (DOC, 179 kB)
    Meldung als PDF (PDF, 70 kB)