Wir sind immer für Sie DA.

Kundenservice Mo - Sa 7-23 Uhr
06171 8972672
Schadenservice rund um die Uhr
0228 2682666
Rückruf

DA rufen wir Sie gerne zurück: Mo - Fr 8-20 Uhr, Sa 9-14 Uhr

Bitte kontrollieren Sie die rot umrandeten Felder und korrigieren Sie diese.

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

 

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Wir sind immer für Sie DA.
Online Chat

Sie haben Fragen zu unserem Angebot oder zum Abschluss einer Versicherung? Unsere Experten stehen Ihnen im Chat gerne persönlich zur Verfügung: Mo - Fr 8-22 Uhr

Hier sind wir persönlich für Sie DA.
    Kontakt & Hilfe
    Telefon
    Chat
    Geschäftsstellen
    Beitragsrechner

    Keine Panik vor Tunneln – sicher in den Urlaub

    Oberursel, 13. Juni 2013 – Pünktlich zum Ferienbeginn machen sich wieder viele Urlauber auf den Weg gen Süden und passieren mit dem Pkw die zahlreichen Tunnel in den Mittelgebirgen und Alpen. Viele haben dabei ein mulmiges Gefühl. Zwar zeigen Studien, dass die Unfallgefahr in Straßentunneln gering ist. Trotzdem sollte man wissen, wie man sich nach einem Unfall oder bei Feuer richtig verhält.

    Tunnel sind sicherer als viele denken. Das zeigen Untersuchungen des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und des Kuratoriums für Verkehrssicherheit aus Österreich. Doch wenn ein Unfall passiert, ist die Gefahr, dass dieser im Tunnel tödlich ausgeht, hoch. "Deswegen ist es umso wichtiger, dass jeder weiß, wie er im Falle eines Unfalls reagieren muss", betont Norbert Wulff, Vorstand des Kfz-Direktversicherers DA Direkt.

    Schlüssel stecken lassen
    Bei Stau oder Unfall im Tunnel gibt es wichtige Verhaltensregeln, die Autofahrer beachten sollten: Im Tunnel entwickeln sich schnell giftige Gase, deswegen unbedingt bei Stau die Fenster schließen und den Motor abstellen. Wer in einen Unfall verwickelt ist oder eine Autopanne hat, muss die Warnblinkanlage einschalten und versuchen, das Auto bis zur nächsten Pannenbucht zu fahren. Ist das nicht mehr möglich, auf keinen Fall aussteigen und schieben, sondern so weit rechts wie möglich parken und den Motor abstellen. "Denn das Risiko überfahren zu werden ist groß, da es in Tunneln meistens keinen Seitenstreifen gibt", betont Wulff. Außerdem ist wichtig, nach Verlassen des Autos den Schlüssel stecken zu lassen. Sonst können Rettungskräfte das Auto nicht bergen und werden bei ihrem Einsatz behindert.

    Verhalten bei Brand – auf beleuchtete Fluchtschilder achten
    In modernen Tunneln wird heutzutage fast jeder Meter videoüberwacht, so dass ein Feuer relativ unwahrscheinlich ist, in jedem Fall aber früh erkannt wird. Passiert trotzdem etwas, sollten Autofahrer nach Möglichkeit auf Lautsprecheransagen achten und das Radio einschalten. Hierüber informieren die Rettungskräfte im Ernstfall und geben wichtige Verhaltenshinweise. Durch den Zugeffekt kann sich Feuer besonders schnell ausbreiten. Brennt das eigene Auto, sollte man versuchen, das Feuer zu löschen. Gelingt das nicht, zeigen beleuchtete Fluchtschilder den Weg nach draußen. Aufgrund der schnellen Rauchentwicklung ist eine Orientierung trotz Notbeleuchtung oft schwierig. Hier hilft es, eng an der Wand entlangzulaufen. So gelangt man schneller zum Ausgang. Autofahrer sollten außerdem folgendes unbedingt beachten: Bei einer Panne oder einem Brand die Rettungskräfte unbedingt über die Notrufstationen verständigen. Diese sind alle 150 Meter aufgestellt und haben den Vorteil, dass der Anruf geortet werden kann. Die Einsatzkräfte wissen dann ganz genau, wo im Tunnel der Unfall passiert oder der Brand ausgebrochen ist.

    Die DA Direkt Versicherung
    DA Deutsche Allgemeine Versicherung AG mit Sitz in Oberursel bei Frankfurt am Main ist der Direktversicherer der Zurich Gruppe in Deutschland und gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group. Seit 1923 am Markt und mit mehr als 35 Jahren Erfahrung im Direktvertrieb bietet das Unternehmen Versicherungen des privaten Bedarfs. Dabei liegt der Fokus auf dem Kfz-Versicherungsgeschäft. Mit rund 1,7 Mio. Verträgen und Beitragseinnahmen (2012) von 301,5 Mio. Euro gehört DA Direkt zu den führenden Kfz-Direktversicherern Deutschlands. Vertrieb und Kundenberatung erfolgen online, telefonisch und auch persönlich in den bundesweit 37 DA Direkt-Geschäftsstellen.

    Download
    Meldung als Word-Dokument (DOC, 185 kB)
    Meldung als PDF (PDF, 228 kB)