Wir sind immer für Sie DA.

Schadenservice rund um die Uhr
0228 2682666
Rückruf

DA rufen wir Sie gerne zurück: Mo - Fr 8-20 Uhr, Sa 9-14 Uhr

Bitte kontrollieren Sie die rot umrandeten Felder und korrigieren Sie diese.

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

 

Bitte korrigieren Sie diese Eingabe

Wir sind immer für Sie DA.
Online Chat

Sie haben Fragen zu unserem Angebot oder zum Abschluss einer Versicherung? Unsere Experten stehen Ihnen im Chat gerne persönlich zur Verfügung: Mo - Fr 8-22 Uhr

Hier sind wir persönlich für Sie DA.
    Kontakt & Hilfe
    Telefon
    Chat
    Geschäftsstellen
    Beitragsrechner
    Häufig gestellte Fragen

    Häufig gestellte Fragen

    Autoversicherung

    • Typklasse: Wirkt sich der Fahrzeugtyp auf den Versicherungsbeitrag aus?

      Die Typklasse fasst Autos nach Fahrzeugtyp, Fahrzeugstärke, Fahrzeugwert und Ausstattungsvarianten zusammen. Das Typklassensystem stellt sicher, dass entstandene Schäden möglichst genau den versicherten Fahrzeugen zugeordnet werden. Um die Beitragsgerechtigkeit sicher zu stellen, werden differenzierte Schadenverläufe bei der Beitragsberechnung für die Kfz-Versicherung berücksichtigt. Die Kennzahlen für die verschiedenen Fahrzeugtypen aktualisiert der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jeweils zum 1. Oktober eines Jahres und veröffentlicht sie im Typklassenverzeichnis. Durch die jährliche Überprüfung der Typklasseneinstufung kann schnell auf Veränderungen im Schadenverlauf reagiert werden. Diese Aktualisierungen werden immer zur Hauptfälligkeit der Verträge berücksichtigt, bei Neuverträgen treten sie sofort in Kraft. Da Typklassen für die Haftpflicht-, Teil- und Vollkaskoversicherung getrennt ermittelt werden, können sie voneinander abweichen.
    • Schadenfreiheitsklasse: Was bringt unfallfreies Fahren?

      Die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) zeigt die Anzahl Ihrer schadenfrei gefahrenen Jahre bzw. den Schadenverlauf Ihres Vertrags. Je länger Sie unfallfrei fahren, umso geringer wird Ihre Schadenfreiheitsklasse (bis maximal SF 35) und damit sinkt Ihr Beitrag. Für eine Veränderung Ihrer Einstufung sind vor allem die folgenden drei Fälle wichtig:
      • Falls Sie im jeweils vorangegangenen Versicherungsjahr keinen Schaden gemeldet haben, wird Ihr Vertrag automatisch zur Hauptfälligkeit in die nächstbessere Klasse eingestuft. Der Versicherungsvertrag muss allerdings mindestens sechs Monate bestanden haben.
      • Wurde ein Schaden gemeldet, wird die Schadenfreiheitsklasse zunächst zurückgestuft. Stellt sich später heraus, dass Sie den Schaden nicht verursacht oder Ihre Versicherung nicht in Anspruch genommen haben, wird die Rückstufung korrigiert.
      • Selbst wenn die Versicherung bereits Leistungen erbracht hat, können Sie eine Rückstufung verhindern, indem Sie den Schaden innerhalb von sechs Monaten "zurückkaufen", also Ihrer Versicherung die Aufwendungen ersetzen.
      Wenn Sie bei DA Direkt versichert sind, haben Sie online die Möglichkeit, zu berechnen, ob sich ein Schadenrückkauf für Sie lohnt.
    • Erstversicherung: Wie erfolgt die Einstufung, wenn das erste Mal ein Auto versichert wird?

      • Wenn Sie bisher noch keine Kfz-Versicherung auf Ihren Namen abgeschlossen haben, stuft DA Direkt Ihren Vertrag in die Schadenfreiheitsklasse 0 (Klasse 0/100 %) ein.
      • Wenn Sie bzw. Ihre Eltern oder Ihr Ehe-/Lebenspartner den EU-Führerschein schon länger als drei Jahre besitzen, werden Sie mindestens in Schadenfreiheitsklasse 1/2 eingestuft.
      • Wenn Sie Ihren EU-Führerschein kürzer als drei Jahre besitzen oder gar keinen Führerschein haben, werden Sie in die Schadenfreiheitsklasse 0 (SF 0/100%) eingestuft.
    • Vorläufiger Versicherungsschutz: Was bedeutet das?

      Für die Zulassung eines Fahrzeugs benötigen Sie eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB). Damit bestätigt der Versicherer den vorläufigen Haftpflichtschutz für Ihr Fahrzeug. Endgültigen Versicherungsschutz haben Sie nach rechtzeitiger Zahlung Ihres Versicherungsbeitrages.
      Bitte beachten Sie: Wenn Sie auch eine Kaskoversicherung, eine Insassenunfallversicherung oder einen Schutzbrief abschließen möchten, teilen Sie uns dies schon bei der Beantragung der eVB mit. Ansonsten sind im Rahmen des vorläufigen Versicherungsschutzes entsprechende Schäden im Falle eines Unfalls nicht versichert.
      Bitte informieren Sie uns, wenn Sie ein Fahrzeug mit einer eVB von DA Direkt zulassen, damit Sie den vorläufigen Versicherungsschutz nicht gefährden.
    • Versicherungsbestätigungs-Nr. (VB-Nummer): Wozu benötigt man die VB-Nummer und wie bekommt man diese?

      Die Versicherungsbestätigungs-Nr. (VB-Nummer) ist eine siebenstellige Kombination aus Buchstaben und Zahlen, welche zur elektronischen Kommunikation zwischen den Kfz-Versicherern und den Zulassungsbehörden genutzt wird. Mit der VB-Nummer weisen Sie bei der Zulassungsbehörde nach, dass Sie eine Versicherung für das Fahrzeug abgeschlossen haben.
      Sie benötigen eine VB-Nummer:

      • für die Zulassung Ihres Fahrzeugs
      • für die Umschreibung auf einen anderen Halter oder Versicherungsnehmer
      • für die Wiederzulassung eines stillgelegten bzw. außer Betrieb gesetzten Fahrzeugs
      • bei Umkennzeichnung nach Verlust oder Diebstahl des Nummernschilds*
      • bei einem Wechsel des Wohnorts, wenn dieser in einem anderen Zulassungsbezirk liegt*
      (*Eventuell kann eine Zulassungsbehörde in diesen Fällen auf die VB-Nummer verzichten. Bitte erkundigen Sie sich im Voraus bei Ihrer Behörde.)
      Sie erhalten eine VB-Nummer von uns, nachdem wir Ihre Daten erfasst haben (z.B. bei einem Angebot oder Abschluss). Gleichzeitig stellen wir der Zulassungsbehörde einen auf Ihren Namen lautenden Datensatz zum Abruf bereit.
      Bei einem Versicherungswechsel zu DA Direkt benötigen Sie keine VB-Nummer. Wir benachrichtigen mit der Versicherungsummeldung Ihres Fahrzeuges die zuständige Zulassungsbehörde und übermitteln die notwendigen Daten sowie den Zeitpunkt des Versicherungswechsels. Bitte beachten Sie, dass ein Angebot noch keine Übermittlung der Versicherungsbestätigung an die Zulassungsbehörde bedeutet.
    • Saisonkennzeichen: Was sind die Vorteile eines Saisonkennzeichens?

      Das Saisonkennzeichen von DA Direkt gilt jedes Jahr für den vertraglich vereinbarten Zeitraum - mindestens zwei, maximal elf Monate. Außerhalb dieses Saisonzeitraums darf das Fahrzeug im öffentlichen Verkehr nicht bewegt und nur auf einem Privatgelände abgestellt werden.
      Ihre Vorteile mit einem Saisonkennzeichen von DA Direkt:

      • Das Kennzeichen muss nur ein einziges Mal beantragt werden und gilt dann automatisch jedes Jahr aufs Neue im gewählten Zeitraum.
      • Der Versicherungsbeitrag für Saisonkennzeichen wird nur für den angemeldeten Zeitraum auf den Tag genau berechnet.
      • Außerhalb dieses Zeitraums ist das Fahrzeug in der Haftpflicht- bzw. Kaskoversicherung beitragsfrei versichert, als wäre es vorübergehend stillgelegt.
      • Mit einer Teilkaskoversicherung von DA Direkt verzichten wir bei Schäden während des Stilllegungszeitraums, zum Beispiel durch Brand, Sturm, Hagel oder Entwendung auf Ihre Selbstbeteiligung.

    • Kurzzeitkennzeichen: Wofür benötigt man ein Kurzzeitkennzeichen?

      Das Kurzzeitkennzeichen gilt zur einmaligen Verwendung für Probe-, Prüfungs- oder Überführungsfahrten. Der Gültigkeitszeitraum des Kurzzeitkennzeichens beträgt maximal fünf Tage und ist mit schwarzer Schrift auf gelbem Grund auf der rechten Seite des Kennzeichens eingedruckt. Nach Ablauf dieses Datums darf mit dem Kennzeichen nicht mehr gefahren werden. Wird das Fahrzeug anschließend mit einem ständigen amtlichen Kennzeichen auf denselben Versicherungsnehmer zugelassen, so wird die Versicherung für das Kurzzeitkennzeichen hinsichtlich des Schadenverlaufs in den neu abzuschließenden Vertrag einbezogen. Für die Zuteilung eines Kurzzeitkennzeichens ist eine VB-Nummer erforderlich. Diese können Sie bei DA Direkt telefonisch anfordern. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern.
    • Verkehrs-Rechtsschutzversicherung: Welche Risiken sind damit abgesichert?

      Der Verkehrs-Rechtsschutz von DA Direkt sichert Sie in Streitfällen bei Verkehrsverstößen und Unfällen oder Kauf- und Reparaturverträgen ab. Außerdem sind Sie im Straßenverkehr als Fahrgast, Fußgänger und Radfahrer versichert. Die Verkehrs-Rechtsschutzversicherung übernimmt bei einem Rechtsstreit Ihre Kosten bis zu 200.000 Euro mit einer Selbstbeteiligung von 150 Euro. Versichert sind die Durchsetzung gesetzlicher Haftungsansprüche, Ansprüche aus Verträgen bzw. dinglichen Rechten, Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten, Verwaltungs-Rechtsschutz in Verkehrssachen, Straf-Rechtsschutz und Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz sowie Rechtsschutz bei Verkehrsdelikten im Ausland. Die Kostenübernahme gilt für Aufwendungen durch Rechtsanwalt und Gericht, Sachverständige und Zeugen, technische Gutachten, Reisekosten zu ausländischen Gerichten, Gerichtsvollzieher und Zwangsvollstreckung sowie für die Aufwendungen von Nebenklägern und Gegenseite. Falls eine Haft droht, stellen wir zusätzlich darlehensweise eine Strafkaution bis zu 100.000 Euro zur Verfügung.
    • Wenn das Fahrzeug durch eine andere Person als vereinbart gefahren wird, verändert sich der Beitrag?

      Ihre bei Vertragsabschluss getätigten Angaben zum Fahrerkreis haben Einfluss auf die Berechnung Ihres Versicherungsbeitrags. Wenn eine andere Person als bisher angezeigt Ihr versichertes Fahrzeug fährt, ist es erforderlich, dass Sie uns dies unverzüglich mitteilen. Der Beitrag wird dann ab dem Änderungszeitpunkt neu berechnet.
      Ausnahme: Es erfolgt keine Änderung bei der Berechnung des Beitrages, falls beispielsweise ein Kaufinteressent, ein Mitarbeiter einer Reparaturwerkstatt, ein Hotelangestellter in Ausübung eines Parkservices oder ein sonstiger Dritter das Fahrzeug anlässlich einer Notfallsituation fährt, selbst wenn diese Person jünger ist, als die im Antrag genannten Fahrer.
      Eine Fahrunsicherheit des Versicherungsnehmers oder anderer berechtigter Fahrer infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel gilt nicht als Notfall.
    • Versicherungsfreie Zeit: Bleibt die Schadenfreiheitsklasse erhalten?

      Sollte zurzeit kein Fahrzeug auf Ihren Namen versichert sein, bleibt Ihnen die Schadenfreiheitsklasse, die Sie einmal erworben haben, für sieben Jahre erhalten. Beim Abschluss eines neuen Vertrags werden Sie  in die Schadenfreiheitsklasse eingestuft, die am Aufhebungstag Ihres letzten Vertrags galt. Sind im Jahr der Vertragsaufhebung Schäden angefallen, so werden diese beim Neuabschluss berücksichtigt. Sind seit der Aufhebung Ihres letzten Vertrags mehr als sieben Jahre vergangen, verfällt Ihre Schadenfreiheitsklasse. Sie werden dann neu eingestuft.
    • Wie funktioniert eine Rabattübertragung?

      Bei einer Rabattübertragung wird die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) von einer Person auf eine andere übertragen.
      Dies ist möglich zwischen:

      • Ehe- bzw. eingetragenen Lebenspartnern und in häuslicher Gemeinschaft lebenden Partnern
      • Eltern und Kindern
      • in häuslicher Gemeinschaft lebenden Großeltern und Enkeln
      Schadenfreiheitsklassen können Sie übertragen, wenn der Versicherungsvertrag, aus dem dieser Rabatt übernommen wird, nicht länger als zwölf Monate aufgehoben bzw. der bisherige Versicherungsnehmer verstorben ist.
      Grundsätzlich gilt: Wenn eine Schadenfreiheitsklasse übertragen wird, können höchstens so viele schadenfreie Jahre übernommen werden, wie der Übernehmende seit dem Erwerb seines Führerscheins selbst hätte erlangen können. Es werden zudem die Schäden berücksichtigt, die in dieser Zeit im Vertrag der abgebenden Person angefallen sind. Der Rabatt kann nur vollständig übertragen werden und steht danach der rabattabgebenden Person nicht mehr zur Verfügung.
    • Wird ein Zweitwagen günstiger eingestuft?

      Generell ist es günstiger, einen Wagen als Zweitfahrzeug zu versichern. Bitte beachten Sie folgende Voraussetzungen:
      1. Ihr Erstfahrzeug ist in die Schadensfreiheitsklasse 1/2 oder 1 eingestuft?
        Dann stuft DA Direkt Ihr Zweitfahrzeug in die Schadenfreiheitsklasse 1/2 ein.
      2. Ihr Erstfahrzeug ist bei DA Direkt versichert und in die Schadenfreiheitsklasse 2 oder höher eingestuft?
        Dann stufen wir Ihr Zweitfahrzeug in die Schadenfreiheitsklasse 2 ein, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen: Das Fahrzeug wird auf denselben Versicherungsnehmer oder seinen Ehe-/Lebenspartner zugelassen (Halter) und versichert. Der Lebenspartner muss zudem in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen leben.
        • Und der Versicherungsnehmer und der Halter sind Privatpersonen.
        • Und der Versicherungsnehmer ist seit mindestens einem Jahr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis (ausgestellt von einem Mitgliedsstaat der EU, Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz).
        • Und der ausschließliche Nutzer des Fahrzeugs ist der Versicherungsnehmer bzw. der Ehe-/Lebenspartner.

    Die wichtigsten Fragen zur Privat- und Berufs-Rechtsschutzversicherung:

    • Welche Leistungen können Sie versichern?

      Zum Beispiel:

      • Versicherungssumme bis 1 Mio. Euro je Versicherungs-Fall (Tarif Komfort)
      • Versicherungssumme für die weltweite Deckung je Versicherungsfall bis 30.000 Euro (Tarif Komfort: maximal 3 Monate Auslandsaufenthalt)
      • Strafkaution als Darlehen (Tarif Komfort: bis 200.000 Euro)
      • Weltweiter Internet-Vertrags-Rechtsschutz im privaten Bereich bis 50.000 Euro (Tarif Komfort)
      • Arbeits-Rechtsschutz
      • Rechtsschutz für Opfer von Gewaltstraftaten (Tarif Komfort)
    • Wen können Sie versichern?

      Zum Beispiel:

      • sich selbst als Versicherungsnehmer
      • Ihren ehelichen oder eingetragenen Lebenspartner
      • Ihre minderjährigen Kinder
      • Ihre unverheirateten, volljährigen Kinder bis zum 30. Lebensjahr, solange diese nicht berufstätig sind

    Die wichtigsten Fragen zur Verkehrs-Rechtsschutzversicherung

    • Welche Leistungen können Sie versichern?

      Zum Beispiel:

      • Versicherungssumme bis 1 Mio. Euro je Versicherungs-Fall (Tarif Komfort)
      • Versicherungssumme für die weltweite Deckung je Versicherungsfall bis 30.000 Euro (Tarif Komfort: maximal 3 Monate Auslandsaufenthalt)
      • Strafkaution als Darlehen (Tarif Komfort: bis 200.000 Euro)
      • Weltweiter Internet-Vertrags-Rechtsschutz im privaten Bereich bis 50.000 Euro (Tarif Komfort)
      • Versichert sind alle auf den Versicherungsnehmer und die mitversicherten Personen zugelassenen, sowie zum vorübergehenden Gebrauch gemietete Fahrzeuge.
    • Wen können Sie versichern?

      Zum Beispiel:

      • sich selbst als Versicherungsnehmer
      • Ihren ehelichen oder eingetragenen Lebenspartner
      • Ihre minderjährigen Kinder
      • Ihre unverheirateten, volljährigen Kinder bis zum 30. Lebensjahr, solange diese nicht berufstätig sind

    Haftpflichtversicherung

    • Wann und wo bin ich versichert?

      Zum Beispiel:

      • als Fußgänger oder Radfahrer
      • Als Aufsichtsperson minderjähriger Kinder
      • Bei einer Tätigkeit als Tagesmutter
      • bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit
      • im Urlaub und bei vorübergehenden Auflandsaufenthalten
      • beim Sport
      • beim Hüten fremder Hunde und Pferde
      • beim Gebrauch von fremden Motor- und Segelbooten sowie Surfbrettern
      • als Inhaber eines selbstbewohnten Hauses oder einer selbstbewohnten Wohnung
      • als Mieter eines Hauses oder einer Wohnung
      • als Vermieter einer Einliegerwohnung, einer Eigentumswohnung, eines Ferienhauses oder einer Ferienwohnung
      • bei Bauvorhaben
    • Welche Leistungen übernimmt die Privat-Haftpflichtversicherung?

      • Personen-, Sach-, Vermögens- und Mietsachschäden mit einer Versicherungssumme von bis zu 20 Mio. Euro (Tarif Komfort)
      • Forderungsausfalldeckung für Schäden, die Ihnen ein anderer zufügt, der dafür nicht aufkommen kann
      • Umweltschäden
      • Schäden an gemieteten, geliehenen oder gepachteten Sachen
      • Schäden aus zu gewerblichen Zwecken vermieteten Räumen oder Garagen (Tarif Komfort)
      • Schäden durch nicht deliktfähige Kinder (Tarif Komfort)
      • Schäden an Einrichtungsgegenständen eines gemieteten Ferienhauses (Tarif Komfort)
      • Internetrisiko
      • Kostenerstattung beim Verlust fremder privater Schlüssel
      • Kostenerstattung beim Verlust fremder beruflicher Schlüssel (Tarif Komfort)
      • Schäden durch Gefälligkeitshandlungen (Tarif Komfort)
      • Vorsorge-Versicherungsschutz für neue Risiken nach Vertragsabschluss, z.B. eine neue Immobilie
    • Wer ist versichert? Beim Versicherungsschutz für Familien sind zum Beispiel folgendes Personengruppen automatisch eingeschlossen:

      • Versicherungsnehmer
      • Ehepartner und Lebenspartner, die in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen leben
      • unverheiratete Kinder, in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen lebend
      • unverheiratete Enkel, in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen lebend bis ein Jahr nach Beendigung der Schul- und Berufsausbildung
      • nicht berufstätige Eltern, die in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen leben
      • fremde minderjährige Personen (zum Beispiel Au Pair) bis zu 12 Monate
      • in Ihrem Haushalt beschäftigte Personen, wie zum Beispiel die Kinderfrau oder der Gärtner
    • .






    Haftpflichtversicherung

    • Absicherung jederzeit und weltweit: Wann und wo bin ich versichert?

      Wir übernehmen bis zur vereinbarten Deckungssumme alle berechtigten Schadenersatzansprüche, die gegen Sie geltend gemacht werden.

      Zum Beispiel:
      • als Fußgänger oder Radfahrer
      • als Aufsichtsperson minderjähriger Kinder
      • bei einer Tätigkeit als Tagesmutter
      • bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit
      • im Urlaub und bei vorübergehenden Auslandsaufenthalten
      • beim Sport
      • beim Hüten fremder Hunde und Pferde
      • beim Gebrauch von fremden Motor- und Segelbooten sowie Surfbrettern
      • als Inhaber eines selbstbewohnten Hauses oder einer selbstbewohnten Wohnung
      • als Mieter eines Hauses oder einer Wohnung
      • als Vermieter einer Einliegerwohnung, einer Eigentumswohnung, eines Ferienhauses oder einer Ferienwohnung
      • bei Bauvorhaben
    • Versicherungsumfang: Welche Leistungen übernimmt die private Haftpflichtversicherung?

      • Personen-, Sach-, Vermögens- und Mietsachschäden mit einer Versicherungssumme von bis zu 20 Mio. Euro (Tarif Komfort)
      • Forderungsausfalldeckung für Schäden, die Ihnen ein anderer zufügt, der dafür nicht aufkommen kann
      • Umweltschäden
      • Schäden an gemieteten, geliehenen oder gepachteten Sachen
      • Schäden aus zu gewerblichen Zwecken vermieteten Räumen oder Garagen (Tarif Komfort)
      • Schäden durch nicht deliktfähige Kinder (Tarif Komfort)
      • Schäden an Einrichtungsgegenständen eines gemieteten Ferienhauses (Tarif Komfort)
      • Internetrisiko
      • Kostenerstattung beim Verlust fremder privater Schlüssel
      • Kostenerstattung beim Verlust fremder beruflicher Schlüssel (Tarif Komfort)
      • Schäden durch Gefälligkeitshandlungen (Tarif Komfort)
      • Vorsorge-Versicherungsschutz für neue Risiken nach Vertragsabschluss, z. B. eine neue Immobilie
    • Versicherte Personen: Wer ist versichert?

      Beim Versicherungsschutz für Familien sind zum Beispiel folgende Personengruppen automatisch eingeschlossen:
      • Versicherungsnehmer
      • Ehepartner und Lebenspartner, die in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen leben
      • unverheiratete Kinder, in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen lebend
      • unverheiratete Enkel, in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen lebend bis ein Jahr nach Beendigung der Schul- und Berufsausbildung
      • nicht berufstätige Eltern, die in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen leben
      • fremde minderjährige Personen (zum Beispiel Au Pair) bis zu 12 Monate
      • in Ihrem Haushalt beschäftigte Personen, wie zum Beispiel die Kinderfrau oder der Gärtner
    • Schadenersatz-Pflicht: Warum ist eine Haftpflichtversicherung wichtig?

      Wer einem anderen einen Schaden zufügt, muss Schadenersatz leisten und haftet dafür unbegrenzt mit seinem Vermögen. So steht es im Bürgerlichen Gesetzbuch (§ 823 Abs. 1 BGB). Damit kann schon eine einzige Unachtsamkeit zum finanziellen Ruin führen, da man unter Umständen ein Leben lang für den entstandenen Schaden aufkommen muss. Eine Haftpflichtversicherung deckt dieses Risiko ab, denn sie zahlt berechtigte Schadenersatzansprüche, die gegen Sie erhoben werden, bis zur vereinbarten Deckungssumme und wehrt unberechtigte Ansprüche ab, notfalls auch vor Gericht.
    • Versicherungsschutz: Welche Risiken sind abgedeckt?

      Gegen die Risiken des täglichen Lebens sichern Sie sich am besten mit einer Privat-Haftpflichtversicherung ab. Wählen Sie zwischen der Privathaftpflicht für Familien (für Sie selbst, Ihre Kinder, Ihren Ehe-/ Lebenspartner und dessen Kinder, wenn diese mit in Ihrem Haushalt leben) oder der Privathaftpflicht für Singles.

      Zusätzlichen Versicherungsschutz benötigen Sie, wenn Sie einen Hund oder ein Pferd besitzen. Denn Sie haften für Schäden, die Ihr Tier verursacht, auch wenn Sie Ihrer Sorgfaltspflicht als Tierhalter nachgekommen sind. Dieses Risiko können Sie mit unserer Tierhalterhaftpflicht absichern. Dies ist besonders in den Bundesländern empfehlenswert, in denen eine Pflicht zur Versicherung von Hunden besteht.

      Die Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung springt ein, wenn ein Dritter auf Ihrem Grundstück oder in Ihrem Einfamilienhaus zu Schaden kommt, zum Beispiel durch herabfallende Dachziegel oder lockere Bodenfliesen.

      Unser Angebot der Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung übernimmt Schadenersatzansprüche, die gegen Sie erhoben werden, wenn aus Ihrem Heizöltank Öl austritt und das Grundwasser oder andere öffentliche Gewässer verunreinigt. 

      Tipp: Entscheiden Sie sich für die Haftpflichtversicherung mit Selbstbeteiligung, können Sie von erheblich günstigeren Beiträgen profitieren.

    • Forderungsausfalldeckung: Was ist damit versichert?

      Die Forderungsausfalldeckung tritt ein, wenn Sie geschädigt wurden, doch der Verursacher nicht versichert ist und auch kein ausreichendes Privatvermögen besitzt, um Schadenersatz zu leisten. Mit der Forderungsausfalldeckung sind Sie gegen derartige Risiken abgesichert, besonders wenn es um hohe Beträge geht. Kann der Verursacher eines Personen- oder Sachschadens die Forderung trotz eines vollstreckbaren gerichtlichen Titels nicht oder nur zum Teil befriedigen, wird Ihr berechtigter Schadenersatzanspruch ab einem Mindestschaden von 2.000 Euro beglichen. Der Versicherungsschutz der Forderungsausfalldeckung beginnt nach Ablauf einer Wartezeit von drei Monaten nach Versicherungsbeginn.
    • Privathaftpflicht für Singles: Welche Vorteile bietet sie?

      Bei der Privathaftpflicht für Singles gilt der Versicherungsschutz ausschließlich für Sie allein. Kinder sowie Ehe- und Lebenspartner sind nicht mitversichert. So zahlen Sie nur den Versicherungsschutz, den Sie auch wirklich brauchen. Wenn sich an Ihrer Lebenssituation (zum Beispiel durch Geburt eines Kindes) etwas ändert, lässt sich der Vertrag problemlos auf die Privathaftpflicht für Familien umstellen.

      Hier finden Sie alle Leistungen der Privathaftpflichtversicherung

    • Haustiere: Sind Haustiere in der Privathaftpflicht mitversichert?

      Schäden durch Katzen und andere zahme Haustiere sind über Ihre Privathaftpflicht abgedeckt. Eine spezielle Versicherung ist nicht erforderlich. Hunde dagegen müssen separat im Rahmen einer Tierhalterhaftpflicht versichert werden. Bitte beachten Sie, dass in bestimmten Bundesländern für jeden Hundebesitzer eine Pflicht zur Versicherung seines Tieres besteht.
    • Selbstbeteiligung: Warum sollte eine Selbstbeteiligung vereinbart werden?

      Eine Haftpflichtversicherung schützt Sie vor den Kosten, die durch Extremschäden entstehen können und oftmals das finanzielle Aus bedeuten. 

      Kleine Missgeschicke können dagegen leichter aus eigener Tasche bezahlt werden. Daher bietet Ihnen DA Direkt eine Haftpflichtversicherung mit Selbstbeteiligung an. Dabei zahlen Sie pro Schadenfall bis zu 150 Euro oder 250 Euro selbst und profitieren von noch günstigeren Beiträgen.

    • Vorsorgeversicherung: Was versteht man darunter?

      Die sogenannte Vorsorgeversicherung in der Haftpflicht sichert neu hinzukommende Risiken, zum Beispiel wenn ein Hund angeschafft oder ein Haus gekauft wird, vorläufig ab. Diese automatische Absicherung ist jedoch zeitlich begrenzt. Deshalb werden Sie mit jeder Beitragsrechnung zu einem neuen Versicherungsjahr gebeten, neue Risiken zu melden. Für diese wird dann ein separater Vertrag geschlossen. Das ist wichtig, damit Sie im Schadenfall stets ausreichend abgesichert sind. 

      Wenn Sie neue Risiken nicht innerhalb eines Monats nach Erhalt der Beitragsrechnung melden bzw. eine Haftpflichtversicherung hierfür abschließen, entfällt die Vorsorgeversicherung rückwirkend.

    • Schadenfall: Was ist bei einem Haftpflichtschaden zu beachten?

      Informationen rund um einen Haftpflichtschaden finden Sie hier: Haftpflichtschaden "Das ist zu tun"

      Telefonischer Schadenservice
      0228 2682666
      7 x 24 Stunden erreichbar

      Online-Schadenmeldung: Haftpflichtschaden

    • Anpassung des Versicherungsschutzes: Wie wirkt sich eine Veränderung der persönlichen Verhältnisse aus?

      Wenn sich Ihre persönlichen Verhältnisse ändern, zum Beispiel durch Heirat, sollten Sie prüfen, ob der Versicherungsschutz noch ausreichend ist bzw. ob es für Sie günstiger wäre, in eine andere Versicherungsart zu wechseln. Das hängt davon ab, welche Privathaftpflicht Sie bisher hatten.

      • Privathaftpflicht für Singles: Bei Änderung der persönlichen Verhältnisse eines Singles (Heirat, Lebenspartner soll mitversichert sein, Geburt/ Adoption/ Pflegschaft eines Kindes) besteht für die hinzugekommene Person nur Versicherungsschutz im Rahmen der sogenannten Vorsorgeversicherung. Die Privathaftpflicht für Singles muss dann spätestens zur nächsten Hauptfälligkeit auf den Familientarif umgestellt werden.
      • Privathaftpflicht für Familien: Bei Auflösung des Eheverhältnisses erlischt der Versicherungsschutz für den Ehegatten, der nicht Versicherungsnehmer ist. Dies gilt gleichfalls, wenn ein eheähnlicher Lebenspartner in die Privathaftpflicht des Versicherungsnehmers eingeschlossen war. Sofern bei einer Privathaftpflicht für Familien kein Partner und keine Kinder mitversichert werden, kann die Versicherung auf den Single-Tarif umgestellt werden.

    Hausratversicherung

    • Hausrat: Was bezeichnet man als Hausrat?

      Als Hausrat bezeichnet man alle Ge- und Verbrauchsgegenstände, die Sie bei einem Umzug mitnehmen würden, also nicht nur Möbel und Haushaltsgeräte, sondern auch Kleidung, CDs oder Bücher.
    • Neuwert: Welcher Betrag wird ersetzt?

      Unter Neuwert versteht man den Betrag, den man heute nach Totalverlust, zum Beispiel durch Brand oder Diebstahl, für einen gleichwertigen Gegenstand bezahlen müsste. Dieser Betrag wird durch die Hausratversicherung ersetzt.
    • Unterversicherungsklausel: Was versteht man unter Unterversicherungsklausel?

      Wenn Sie eine Hausratversicherungssumme von mindestens 600 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche vertraglich festgehalten haben, wird Ihr Schaden im Versicherungsfall bis zur vollen Höhe der vereinbarten Versicherungssumme ersetzt. Wir verzichten dann darauf, einen Abzug wegen möglicher Unterversicherung vorzunehmen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Hausrat mehr wert ist als 600 Euro pro Quadratmeter (zum Beispiel weil Sie teure elektronische Geräte, Möbel oder Ähnliches besitzen), dann empfehlen wir Ihnen den Wert des Hausrats individuell zu berechnen, damit die Gesamtversicherungssumme im Schadenfall auch wirklich ausreicht.
      Wenn Ihr Hausrat weniger wert ist als 600 Euro pro Quadratmeter, können Sie auch diesen geringeren Wert versichern. Bedenken Sie aber: Ihrem Vertrag wird dann nicht die Klausel für "Unterversicherungsverzicht im Schadenfall" zugrunde gelegt. Das heißt, es wird im Schadenfall überprüft, ob die Versicherungssumme ausreichend bemessen war, und bei Unterversicherung ein Abzug von der Entschädigungsleistung vorgenommen.
    • Wohnfläche: Was gehört zur Wohnfläche?

      Als Wohnfläche wird die Gesamtgrundfläche aller Räume einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses bezeichnet, die zu Wohnzwecken oder für Hobbys genutzt wird, einschließlich Diele, Flur, Wintergarten und Nebengebäude. Ist in Ihrem Miet- bzw. Kaufvertrag oder in den Bauunterlagen eine Wohnfläche in Quadratmetern ausgewiesen, können Sie diesen Wert direkt für Ihren Versicherungsvertrag übernehmen. Nicht zu berücksichtigen brauchen Sie Treppen, Balkon, Loggia und Terrasse sowie Keller-, Speicher- und Bodenräume, die nicht für Hobbys genutzt werden.
    • Versicherungsumfang: Welche Risiken sind versichert und was wird gegen Zuschlag mitversichert?

      Ihr Hausrat ist bei DA Direkt gegen Schäden durch
      • Brand, Blitzschlag, Überspannungsschäden durch Blitz, Explosion, Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeugs, seiner Teile oder seiner Ladung
      • Einbruchdiebstahl, Raub bzw. den Versuch einer solchen Tat
      • Vandalismus nach einem Einbruch
      • Schäden durch austretendes Leitungswasser
      • Sturm und Hagel

      versichert.

      Mehr Informationen: Leistungen der Hausratversicherung

      Gegen einen entsprechenden Zuschlag können Sie auch den einfachen Diebstahl von Fahrrädern im Freien für die Zeit zwischen 6 und 22 Uhr mitversichern. Voraussetzung ist, dass das Fahrrad ausreichend gesichert wird. Mehr Informationen: Unsere Leistungen

    • Glasversicherung: Was ist versichert?

      Mit der Glasversicherung für Außen- und Mobiliarverglasung können Sie die Hausratversicherung von DA Direkt ergänzen. Im Einzelnen schließt die Glasversicherung folgende Bereiche mit ein:

      Außenverglasung

      Als Außenverglasungen gelten Glasbausteine und Profilbaugläser sowie Glas- und Kunststoffscheiben von
      • Fenstern, Außentüren und Wänden
      • Balkonen und Terrassen
      • Wintergärten, Veranden und Loggien
      • Wetterschutzbauten, Dächern und Brüstungen
      • Sonnenkollektoren und Lichtkuppeln

      Mobiliarverglasung: Zur Mobiliarverglasung innerhalb Ihrer Wohnung zählen

      • Glas- und Kunststoffscheiben von Bildern, Schränken, Vitrinen, Stand-, Schrank- und Wandspiegeln, Duschkabinen oder Duschtrennwänden
      • Glas- und Kunststoffplatten
      • Glas- und Kunststoffscheiben von Innentüren
      • Glasscheiben und Sichtfenster von Öfen, Elektro- und Gasgeräten
      • künstlerisch bearbeitete Glasscheiben, -platten und -spiegel bis zu einer Entschädigungsgrenze von 500 Euro je ersatzpflichtigem Schadenfall
      • eine Glaskeramik-Kochfläche

      Aquarien- und Terrarienscheiben können gegen einen Beitragszuschlag mitversichert werden.

      Mehr Informationen: Glasversicherung


    • Umzug: Was ist bei einem Umzug zu beachten?

      Der Versicherungsschutz geht bei einem Umzug auf die neue Wohnung über. Während der Zeit des Umzugs haben Sie Schutz in beiden Wohnungen. Der Versicherungsschutz in der bisherigen Wohnung erlischt jedoch spätestens zwei Monate nach Umzugsbeginn.Ein Wohnungswechsel sollte DA Direkt bei Umzugsbeginn gemeldet werden. Sie erhalten dann einen Fragebogen, den Sie uns bitte ausgefüllt zurücksenden. Beachten Sie: Sofern sich Ihre neue Wohnung in einer anderen Postleitzahlen-Zone befindet oder sich die Wohnfläche ändert, kann sich der Beitrag für Ihre Hausratversicherung erhöhen oder vermindern.
    • Schadenfall: Wie sollte bei einem Hausratschaden vorgegangen werden?

      Bei einem Hausratschaden sollten Sie insbesondere die folgenden Punkte beachten:
      • Zeigen Sie einen Einbruchdiebstahl, Vandalismus oder Raub sofort der Polizei an und reichen Sie ein Verzeichnis der abhandengekommenen Sachen ein.
      • Lassen Sie abhandengekommene Sparbücher und andere sperrfähige Urkunden sperren und leiten Sie für entwendete Wertpapiere das Aufgebotsverfahren ein.
      • Melden Sie uns einen Schaden so schnell wie möglich:

        Telefonischer Schadenservice

        0228 2682666

        7 x 24 Stunden erreichbar

        Online-Schadenmeldung: Hausratschaden melden

      Halten Sie den entstandenen Schaden so gering wie möglich. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter. Erstellen Sie für uns ein von Ihnen unterschriebenes Verzeichnis der gestohlenen, zerstörten oder beschädigten Sachen (mit Anschaffungspreis und Anschaffungsjahr).


    • Auslandsschutz: Gilt die Hausratversicherung auch im Ausland?

      Ihr Hausrat ist bei DA Direkt weltweit versichert, solange er sich vorübergehend und höchstens bis zu drei Monaten in anderen Gebäuden befindet (zum Beispiel in einem Ferienappartement oder Hotel). Bitte beachten Sie aber: Nicht versichert ist der Hausrat, wenn dieser während eines Camping-Urlaubs aus Zelt oder Wohnwagen gestohlen wird.

    Hausratversicherung

    • Hausrat: Was bezeichnet man als Hausrat?

      Zum Hausrat gehören alle Einrichtungsgegenstände, alle Ge- und Verbrauchsgegenstände, die Sie bei einem Umzug mitnehmen würden. Neben Ihren Möbeln und Haushaltsgeräten gehören hierzu auch Kleidung, CDs und Bücher.
    • Neuwert: Welcher Betrag wird ersetzt?

      Unter Neuwert versteht man den Betrag, den man heute nach Totalverlust für einen neuen gleichwertigen Gegenstand bezahlen müsste. Dieser Betrag wird durch die Hausratversicherung ersetzt. Ein Totalverlust entsteht leicht zum Beispiel durch Feuer oder Diebstahl. Bei beschädigten Sachen werden die notwendigen Reparaturkosten ersetzt – maximal jedoch der Versicherungswert/Neuwert.
    • Versicherungsumfang: Was ist versichert?

      Zum Beispiel:
      • Möbel, Teppiche, Gardinen und andere Einrichtungsgegenstände
      • Kleidung, Spielsachen, Koffer, Taschen
      • Elektronische Geräte, Geschirr und andere Gebrauchsgegenstände
      • Sportgeräte wie Surfbretter
      • Fahrräder, E-Bikes, Pedelecs
      • Haustiere in der Wohnung wie Katzen, Vögel, Nagetiere
      • Wertsachen wie Schmuck und Antiquitäten
      • Hausrat in der eigenen Garage (bis 500 m zum Versicherungsort)
      • Gepäck, das Sie auf Reisen mit sich führen
      • Hausrat, der aus einem verschlossenen Pkw im Inland gestohlen wird
      • Gartenmöbel, Gartengeräte, Rasenmäherroboter, Poolroboter und Grillgeräte die von Ihrem eingefriedeten Grundstück gestohlen werden (Tarif Komfort)
      • Kinderwagen (Tarif Komfort)
      • Kosten für die Rettung Ihrer Computerdaten (Tarif Komfort)
    • Schadenregulierung: Wann übernimmt die Hausratversicherung einen Schaden?

      Zum Beispiel:
      • bei Feuer, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm und Hagel
      • bei Überspannungsschäden
      • wenn vereinbart bei Elementarschäden: z. B. Überschwemmung, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Lawinen, Vulkanausbruch, Rückstau
      • bei Abwesenheit aus Ihrer ansonsten ständig bewohnten Wohnung
      • bei Seng- und Schmorschäden, z. B. durch glimmende Zigarettenasche (Tarif Komfort)
      • bei grober Fahrlässigkeit (Tarif Komfort)
    • Kostenübernahme: Welche Kosten werden noch erstattet?

      Zum Beispiel:
      • Aufräumkosten
      • Schlossänderungskosten
      • Lager- und Transportkosten
      • Hotel- oder ähnliche Unterbringungskosten, wenn Ihre Wohnung unbewohnbar ist
      • Mehrkosten, wenn Sie aufgrund eines Versicherungsfalls vorzeitig aus dem Urlaub heimkehren müssen (Tarif Komfort)
    • Wohn-/Bürofläche: Was gehört zur Wohn-/Bürofläche?

      Die Wohn-/Bürofläche ist die Summe der Gesamtgrundflächen aller Räume (Innenmaß ohne Innenwände, kein Abzug für Dachschrägen) der Wohnung oder des Hauses einschließlich Anbauten und Nebengebäude. Zur Wohn-/Bürofläche zählen außerdem Dielen/Flure und Wintergärten.
      Zur Wohn-/Bürofläche zählen nicht:
      Treppen, Balkone, Loggien und Terrassen, Garagen, Heiz-, Heizvorrats-, Vorrats-, Abstell-, Hauswirtschafts- und Speicherräume.
      Ist in Ihrem Miet- bzw. Kaufvertrag oder in den Bauunterlagen eine Wohnfläche in Quadratmetern ausgewiesen, können Sie diesen Wert direkt für Ihren Versicherungsvertrag übernehmen.
    • Umzug: Was ist bei einem Umzug zu beachten?

      Der Versicherungsschutz geht bei einem Umzug auf die neue Wohnung über. Während der Zeit des Umzugs haben Sie Schutz in beiden Wohnungen. Der Versicherungsschutz in der bisherigen Wohnung erlischt jedoch spätestens zwei Monate nach Umzugsbeginn. Der Umzug beginnt mit dem Zeitpunkt, in dem erstmals versicherte Sachen dauerhaft in die neue Wohnung gebracht werden.
      Ein Wohnungswechsel sollte DA Direkt bei Umzugsbeginn gemeldet werden. Sie erhalten dann einen Fragebogen, den Sie uns bitte ausgefüllt zurücksenden. Beachten Sie: Sofern sich Ihre neue Wohnung in einer anderen Postleitzahlen-Zone befindet oder sich die Wohnfläche ändert, kann sich der Beitrag für Ihre Hausratversicherung erhöhen oder vermindern.
    • Auslandsschutz: Gilt die Hausratversicherung auch im Ausland?

      Die Außenversicherung von DA Direkt bietet weltweiten Versicherungsschutz für Ihren Hausrat, solange er sich vorübergehend und maximal bis zu 180 Tage (Tarif Komfort) in anderen Gebäuden befinden (zum Beispiel in einem Ferienappartement oder Hotel). Bitte beachten Sie aber: Nicht versichert ist der Hausrat, wenn dieser während eines Camping-Urlaubs aus Zelt oder Wohnwagen gestohlen wird.

      Alle Leistungen zur Außenversicherung finden Sie hier
    • Schadenfall: Was ist bei einem Hausrat-/Glasschaden zu beachten?

      Informationen rund um einen Hausrat-/Glasschaden finden Sie hier: Hausrat-/Glasschaden "Das ist zu tun"

      Telefonischer Schadenservice
      0228 2682666
      7 x 24 Stunden erreichbar

      Online-Schadenmeldung: Hausrat-/Glasschaden melden

    Kfz-Beitragsrechnung

    Kfz-Schadenservice

    • Zeitpunkt Schadenmeldung: Wann muss ein Unfall oder Schaden gemeldet werden?

      Melden Sie uns einen Unfall oder Schaden so schnell wie möglich, spätestens innerhalb einer Woche. Wurde jemand schwer verletzt oder getötet, sollte die Meldung bereits innerhalb von 24 Stunden erfolgen.
    • Möglichkeit der Schadenmeldung: Wie kann man einen Schaden melden?

      Sie können einen Schaden rund um die Uhr an jedem Tag bei DA Direkt telefonisch oder im Internet melden. Hilfreich ist es, wenn Sie bereits am Unfallort mit dem Europäischen Unfallbericht den Hergang genau festhalten und uns diesen später einreichen.

      Wir sind im Schadenservice rund um die Uhr für Sie erreichbar:
    • Unfallgegner: Welche Daten sollten nach einem Unfall festgehalten werden?

      Nach einem Unfall sollten Sie dem Unfallgegner neben Ihrem Namen und Ihrer Adresse auch die Anschrift Ihrer Versicherung, die Versicherungsschein-Nummer sowie das amtliche Kennzeichen mitteilen. Ebenso sollten auch Sie diese Daten vom Unfallgegner erhalten.
    • Versicherung Unfallgegner: Kann die Versicherung des Unfallgegners ermittelt werden?

      Die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallgegners können Sie über den Zentralruf der Autoversicherer mit Hilfe des amtlichen Kennzeichens ermitteln:
      Telefon bei Inlandsschäden 0800 25 0 26 00 oder im Internet unter www.zentralruf.de
      Telefon bei Auslandsschäden +49 (0)40 300 330 300 oder per E-Mail an anfrage@zentralruf.de
    • Ansprüche Unfallbeteiligter: Was tun, wenn persönliche Ansprüche von Unfallbeteiligten gestellt werden?

      Wenn ein Beteiligter des Unfalls persönliche Ansprüche an Sie stellt, zum Beispiel Schmerzensgeld oder Reinigungskosten, melden Sie das bitte umgehend an den Schadenservice. Wichtig dabei, bitte schicken Sie uns alle Unterlagen (zum Beispiel ein Anspruchsschreiben) schnellstmöglich zu.

      Wir sind im Schadenservice rund um die Uhr für Sie erreichbar:
      • 0228 2682666
      • Sie können den Schaden auch online melden: Online-Schadenmeldung
      • Oder Sie verweisen den Anspruchsteller direkt an uns
    • Schaden im Ausland: Wie verhält man sich bei einem Unfall im Ausland?

      Bei Unfällen im Ausland sollten Sie den Schaden so schnell wie möglich melden, am besten noch vom Urlaubsort aus. Lassen Sie sich immer die Versicherungsschein-Nummer Ihres Unfallgegners sowie Name und Anschrift der Gesellschaft geben, denn in vielen Ländern reicht das Nummernschild für eine spätere Identifizierung nicht aus. Für eine schnelle Schadenregulierung füllen Sie am besten am Unfallort den Europäischen Unfallbericht aus.
      In einigen Ländern muss immer noch die Grüne Karte verpflichtend mitgeführt werden, als Nachweis, dass Ihr Auto versichert ist.

      Wir sind im Schadenservice rund um die Uhr für Sie erreichbar:

      Wurden Sie im Ausland geschädigt, kann innerhalb Europas die Schadenregulierung über einen Regulierungsbeauftragten in Deutschland erfolgen. Der Zentralruf der Autoversicherer nennt Ihnen den zuständigen Ansprechpartner: Telefon +49 (40) 300 330 300 oder E-Mail: anfrage@zentralruf.de.

      Beachten Sie, dass für die Schadenregulierung trotzdem immer das Schadenrecht des jeweiligen Landes gilt.

      Erfolgt innerhalb von drei Monaten keine angemessene Schadenregulierung, können Sie sich an den Verein für Verkehrsopferhilfe e. V., Wilhelmstr. 43/43 G, 10117 Berlin, Telefon 030 20205858 wenden.
    • Sachschäden: Wie werden Sachschäden ersetzt?

      Wenn Sie schuldlos in einen Unfall verwickelt wurden, muss grundsätzlich die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung für alle Sachschäden inkl. Motorradhelm, Kleidungsstücke, beschädigte Gegenstände, Kleidung des Beifahrers o.ä. aufkommen.
    • Totalschäden: Welche Ansprüche bestehen bei einem Totalschaden?

      Ein Totalschaden liegt dann vor, wenn die Reparaturkosten höher als der aktuelle Wert des Fahrzeugs sind. Bei einem Totalschaden haben Sie Anspruch auf den Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs abzüglich des Restwerts. Grundlage dafür ist in der Regel das Sachverständigengutachten.
    • Schmerzensgeld: Was ist bei Verletzten zu tun?

      Wenn Sie bei einem Unfall verletzt wurden, haben Sie Anspruch auf Schmerzensgeld. Bitte lassen Sie sich unbedingt ein ärztliches Attest ausstellen. So können später das Ihnen zustehende Schmerzensgeld und die Höhe eindeutig festgelegt werden.
    • Sachverständiger: Welche Schäden müssen von einem Sachverständigen besichtigt werden?

      Haben Sie einen Unfall mit Ihrem Fahrzeug, müssen bestimmte Arten von Schäden von einem Sachverständigen begutachtet werden. Bei Ihrer Schadenmeldung weisen wir Sie darauf hin.  
      Bei Glasschäden ist eine Besichtigung grundsätzlich nicht erforderlich. Bei allen weiteren Schäden stimmen Sie sich bitte mit dem Schadenservice telefonisch ab, ob eine Begutachtung durch einen Sachverständigen notwendig ist: 0228 2682663

      Bitte beachten Sie, dass der Sachverständige von DA Direkt ausgewählt werden muss.
    • Sachverständiger: Wann soll ein Sachverständiger durch den Geschädigten beauftragt werden?

      Für DA Direkt-Versicherte:
      Viele Versicherungen haben eigene Gutachter. Fragen Sie als Geschädigter am besten umgehend bei der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung nach, damit der Schaden schnell reguliert wird.

      Für Anspruchsteller:
      Die Erforderlichkeit der Beauftragung eines Kfz-Sachverständigen richtet sich nach dem Umfang der Beschädigung und dem Alter des Fahrzeugs. Jeder Geschädigte ist nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuchs zur Schadenminderung verpflichtet. Daher muss für den Einzelfall bestimmt werden, ob eine Besichtigung des beschädigten Fahrzeugs erforderlich ist. Bitte klären Sie diese Frage telefonisch mit unseren Mitarbeitern.

      Wir sind im Schadenservice rund um die Uhr für Sie erreichbar:
      • 0228 2682666
    • Meldepflichten: Wann müssen Sie einen Kfz-Haftpflichtschaden auf jeden Fall polizeilich melden?

      Sie müssen einen Schaden polizeilich melden, wenn der Unfallgegner nicht vor Ort ist, zum Beispiel bei einem Parkschaden. Es genügt nicht, nur die Daten am beschädigten Fahrzeug zu hinterlassen. Sie würden sich der Fahrerflucht schuldig machen.
    • Meldepflichten: Müssen alle Unfälle polizeilich gemeldet werden?

      Brand-, Diebstahl- und Vandalismusschäden mit einer voraussichtlichen Schadenhöhe ab 500 Euro müssen polizeilich gemeldet werden. Ebenso Tierschäden mit einer voraussichtlichen Schadenhöhe ab 1.000 Euro.
      Wildschäden müssen immer dem Forstamt oder der Polizei gemeldet werden. 
      Eine Meldung bei der Polizei muss auch erfolgen, wenn der Unfallgegner nicht vor Ort ist, zum Beispiel bei einem Parkschaden. Es genügt nicht, nur die Daten am beschädigten Fahrzeug zu hinterlassen. Sie würden sich der Fahrerflucht schuldig machen.
    • Reparaturkosten: Werden alle Reparaturkosten erstattet?

      Es werden die Reparaturkosten erstattet, die in der Werkstattrechnung, dem Kostenvoranschlag oder dem Sachverständigengutachten ausgewiesen sind. Bei Verträgen mit Werkstattbindung erhalten Sie die Reparaturkosten in voller Höhe, wenn Sie Ihr Fahrzeug in einer unserer Partnerwerkstätten reparieren lassen. Erfolgt die Reparatur in einer anderen Werkstatt, erstatten wir, wie vertraglich vereinbart, nur 85% der Reparaturkosten.
      Bitte beachten Sie, dass nur die Netto-Reparaturkosten erstattet werden, wenn die Abrechnung auf Basis eines Kostenvoranschlags oder Sachverständigengutachtens erfolgt. 
      Nur wenn Reparaturkosten in Form einer Rechnung vorliegen, wird die Mehrwertsteuer ausgeglichen.
    • Anwaltskosten: Wer trägt die Anwaltskosten?

      Ist die Haftung im Schadenfall eindeutig geklärt, müssen anfallende Anwaltskosten von der Versicherung des Unfallverursachers getragen werden.
    • Telefon- und Portokosten: Werden die Nebenkosten der Schadenregulierung erstattet?

      Die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung zahlt in der Regel ohne konkreten Nachweis eine Kostenpauschale von 25 Euro für Telefon und Porto.
    • Service-Standards: Welche besonderen Service-Standards bietet DA Direkt im Schadenfall?

      Mit einer Teil- oder Vollkaskoversicherung von DA Direkt profitieren Sie von besonderen Service-Standards im Schadenfall. Zum Beispiel:

      • Zahlungszusage an die Werkstatt innerhalb von 24 Stunden bei Teil- und Vollkaskoschäden, nachdem wir die Deckung und Ersatzpflicht erfolgreich geprüft haben. Sie müssen nicht in Vorleistung treten.
      • Fahrzeugbesichtigung innerhalb von 24 Stunden durch einen Sachverständigen bei Teil- und Vollkaskoschäden.
      • Reparatur- und Mobilitätsservice bei Nutzung unserer Partnerwerkstätten. Ihre garantierten Vorteile sind zum Beispiel 30 Jahre Garantie unseres Werkstattpartners auf alle Reparaturleistungen sowie ein kostenloser Hol- und Bringservice.

    • Partnerwerkstätten: Welche Vorteile bringt es, wenn man sein Fahrzeug in einer Partnerwerkstatt von DA Direkt reparieren lässt und wo findet man diese?

      Ihre garantierten Vorteile in unseren Partnerwerkstätten  – außer bei Glasschäden – sind:
      • Kostenloser Hol- und Bringservice: Sie melden Ihren Kaskoschaden und werden nach maximal einer Stunde von der Partnerwerkstatt zurückgerufen. Ihr Fahrzeug wird abgeholt, zur nächsten Werkstatt transportiert und nach Beendigung der Reparatur zu Ihnen zurückgebracht.
      • Kostenloser Mobilitätsservice: Unsere Partnerwerkstätten stellen Ihnen für die Dauer der Reparatur ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung.
      • Reparaturservice: Unser Werkstattpartner gewährt eine Garantie von 30 Jahren auf alle ausgeführten Arbeiten.
      • Kostenloser Reinigungsservice: Nach der Reparatur wird Ihr Fahrzeug innen und außen gereinigt.
      • DEKRA- und TÜV-zertifizierte Fachbetriebe für Unfallinstandsetzung
      • Reparatur mit Originalersatzteilen: Alle Reparaturen werden mit Originalersatzteilen und nach Herstellervorgaben durchgeführt. 
      Wir sind im Schadenservice rund um die Uhr für Sie erreichbar. 
      Nach einem Schaden oder Unfall nennen wir Ihnen die nächstgelegene Partnerwerkstatt:
      • 0228 2682666
    • Mietwagen: Steht mir ein Mietwagen zu?

      Grundsätzlich steht Ihnen nach den Kraftfahrzeugbedingungen in der Kaskoversicherung kein Mietwagen zu. Wenn Sie aber den Service unserer Partnerwerkstätten nutzen, stellen Ihnen diese für die Dauer der Reparatur einen kleinen Ersatzwagen kostenlos zur Verfügung.
    • Mietwagen und Nutzungsausfall: Steht dem Geschädigten Ersatz für sein Fahrzeug zu?

      Im Rahmen der Kfz-Haftpflichtversicherung haben Sie für die Dauer der Reparatur Ihres Fahrzeugs (bzw. der Wiederbeschaffung bei Totalschaden) Anspruch auf einen Mietwagen. Lassen Sie sich von der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung einen Autovermieter empfehlen. Das erspart Ihnen bei der Abrechnung Zeit und Geld. Wenn Sie keinen Mietwagen benötigen, haben Sie trotzdem Anspruch auf entgeltliche Entschädigung für die Zeit ohne Fahrzeug.
    • Schadenfreiheitsklasse: Führt jede Schadenmeldung zu einer Belastung der Schadenfreiheitsklasse?

      Nur Kfz-Haftpflicht- und Vollkaskoschäden belasten bei einer Schadenmeldung die Schadenfreiheitsklasse. 
      Bereits die Meldung eines Schadens kann zu einer Rückstufung zur Hauptfälligkeit des Vertrages führen. Auch wenn noch keine Zahlung geleistet wurde. Denn der Gesetzgeber verlangt, dass bei Meldung eines Schadens vom Versicherer eine finanzielle Rücklage gebildet wird. Sollte der Schadenfall ohne Zahlung abgeschlossen werden, wird die Schadenfreiheitsklasse auf den ursprünglichen Prozentsatz zurückgesetzt. Melden Sie einen Teilkaskoschaden, ist Ihre Schadenfreiheitsklasse davon nicht berührt.

      In welche Schadenfreiheitsklasse Sie nach einem Unfall eingestuft werden, sehen Sie in den Rückstufungstabellen.
    • Schadenrückkauf: Was ist darunter zu verstehen, und welche Schäden können zurückgekauft werden?

      Sie können durch den Rückkauf eines Schadens verhindern, dass Sie in Ihrer Schadenfreiheitsklasse zurückgestuft werden und höhere Versicherungsbeiträge zahlen müssen. Diese Möglichkeit besteht für Kfz-Haftpflicht- und Vollkaskoschäden. 
      In der Kfz-Haftpflichtversicherung beträgt die Frist für den Rückkauf sechs Monate ab Zugang des sogenannten Schlussberichts. Dieser wird bis zu einer Schadenhöhe von 1.000 Euro automatisch an Sie versandt. Bei höheren Beträgen erfolgt der Versand nur auf Ihren Wunsch. 
      In der Vollkaskoversicherung haben Sie ebenfalls die Möglichkeit innerhalb von sechs Monaten nach abschließender Regulierung die Entschädigungsleistung zurückzuzahlen.
      Ob sich ein Rückkauf für Sie lohnt, können Sie in unserem Schadenrückkauf-Rechner überprüfen.
    • Vorsteuerabzugsberechtigung: Was bedeutet das?

      Wenn Sie als Selbständiger oder Gewerbetreibender tätig sind, können Sie grundsätzlich die von Ihnen gezahlte Umsatz-/Mehrwertsteuer bei Ihrer Umsatzsteuerzahlung gegenüber dem Finanzamt als Vorsteuer in Abzug bringen. Die Versicherungen sind daher berechtigt, die Regulierung netto (ohne Umsatz-/Mehrwertsteuer) vorzunehmen.
    • Glasschaden: Was ist bei einem Glasschaden zu tun?

      Wenn Sie eine Kaskoversicherung bei der DA Direkt und einen Glasschaden haben, rufen Sie unseren Schadenservice für Glasschäden an. Lassen Sie sich über die Vorteile und Services unserer Glaspartner informieren und besprechen Sie die weiteren Schritte mit uns.

      Wenn Sie mit DA Direkt die Werkstattbindung vertraglich vereinbart haben, sollte die Reparatur bei einem unserer Glaspartner durchgeführt werden. Erfolgt die Reparatur in einer anderen Werkstatt, reduziert sich der Erstattungsanspruch um 15 % der Reparaturkosten.

      Bei der Behebung von Glasschäden setzen wir auf starke Partner für eine schnelle und unkomplizierte Reparatur. Falls der Sprung in der Scheibe nur klein ist, kann die Scheibe in der Regel repariert werden. Ein Austausch ist oft nicht nötig. Bei einer Reparatur sparen Sie die Selbstbeteiligung Ihrer Kaskoversicherung.


      Wir sind bei einem Glasschaden rund um die Uhr für Sie erreichbar:
      • 0228 2682663

    Kundenkonto Zugangsdaten

    • Wie kann ich meine Zugangsdaten für das Kundenkonto ändern?

      Loggen Sie sich bitte in Ihr Kundenkonto ein und rufen Sie die Seite „Kundenkonto verwalten“ auf. Dort können Sie Benutzernamen, E-Mail-Adresse, Passwort, Sicherheitsfrage sowie Mobilfunk-Rufnummer einsehen und ändern.
    • Ich habe meinen Benutzernamen vergessen. Was soll ich tun?

      Wenn Sie Ihren Benutzernamen vergessen haben, gehen Sie bitte wie folgt vor:
      1. Rufen Sie im Kunden-Center die Login-Seite des Kundenkontos auf.
      2. Folgen Sie dem Link „Benutzername vergessen“.
      3. Geben Sie eine Versicherungsschein-Nr. aus dem Kundenkonto ein. Sie finden Ihre Versicherungsschein-Nr. zum Beispiel in E-Mails, in Ihren Vertragsdaten oder auf Ihrem Kontoauszug mit einer Abbuchung von DA Direkt.
      4. Beantworten Sie die Sicherheitsfrage. Die Antwort hatten Sie bei der Einrichtung des Kundenkontos angegeben. Anschließend sind Sie identifiziert und erhalten automatisch per E-Mail einen Sicherheitscode.
      5. Geben Sie den Sicherheitscode aus der E-Mail in das vorgesehen Feld der nächsten Maske ein. Sie gelangen dann direkt wieder auf die Login-Seite, Ihr Benutzername ist bereits ausgefüllt.
      Sie kommen nicht weiter? Bitte rufen Sie uns unter der Telefonnummer 06171 8972673 an.
    • Ich habe mein Passwort vergessen. Was soll ich tun?

      Ich habe mein Passwort vergessen. Was soll ich tun?

      Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, gehen Sie bitte wie folgt vor:
      1. Rufen Sie im Kunden-Center die Login-Seite des Kundenkontos auf.
      2. Folgen Sie dem Link „Passwort vergessen“.
      3. Beantworten Sie die Sicherheitsfrage. Die Antwort hatten Sie bei der Einrichtung des Kundenkontos angegeben. Anschließend sind Sie identifiziert und erhalten automatisch per E-Mail einen Sicherheitscode.
      4. Geben Sie den Sicherheitscode aus der E-Mail in das vorgesehen Feld der nächsten Maske ein. Danach können Sie selbst ein neues Passwort vergeben.
      Sie kommen nicht weiter? Bitte rufen Sie uns unter der Telefonnummer 06171 8972673 an.
    • Meine E-Mail-Adresse hat sich geändert. Was soll ich tun?

      Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse für das Kundenkonto ändern möchten, gehen Sie bitte wie folgt vor:
      1. Loggen Sie sich in Ihr Kundenkonto ein.
      2. Rufen Sie den Menüpunkt „Kontodaten verwalten“ auf. Ihre bisher im Kundenkonto gespeicherte E-Mail-Adresse wird angezeigt.
      3. Wählen Sie „E-Mail-Adresse ändern“ aus.
      4. Geben Sie die neue E-Mail-Adresse für das Kundenkonto ein.
      5. Geben Sie Ihr Passwort zur Bestätigung ein. Anschließend ist die neue E-Mail-Adresse im Kundenkonto gespeichert.

      Bitte beachten Sie:
      Diese E-Mail-Adresse wird für die Kundenkonto-Kommunikation genutzt und kann nur von Ihnen geändert werden.
      Die Änderung der E-Mail-Adresse gilt auch nur für Ihr Kundenkonto.
      Die für Ihren Vertrag gültige E-Mail-Adresse wird hiermit nicht automatisch geändert.
      Möchten Sie diese E-Mail-Adresse ebenfalls ändern, dann nutzen Sie bitte das Formular „Persönliche Daten ändern“.

    Motorradversicherung

    • Schadenfreiheitsklasse: Was bringt unfallfreies Fahren?

      Die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) zeigt die Anzahl Ihrer schadenfrei gefahrenen Jahre bzw. den Schadenverlauf Ihres Vertrags. Je länger Sie unfallfrei fahren, umso geringer wird Ihre Schadenfreiheitsklasse (bis maximal SF 10) und damit sinkt Ihr Beitrag. Schadenfreiheitsklassen für Motorräder gibt es nur in der Haftpflichtversicherung. In der Teilkaskoversicherung beträgt der Beitragssatz immer 100 %.
      Für eine Veränderung Ihrer Einstufung sind vor allem die folgenden drei Fälle wichtig:

      • Falls Sie im jeweils vorangegangenen Versicherungsjahr keinen Schaden gemeldet haben, wird Ihr Vertrag automatisch zur Hauptfälligkeit in die nächstbessere Klasse eingestuft. Der Versicherungsvertrag muss allerdings mindestens sechs Monate bestanden haben.
      • Wurde ein Schaden gemeldet, wird die Schadenfreiheitsklasse zunächst zurückgestuft. Stellt sich später heraus, dass Sie den Schaden nicht verursacht oder Ihre Versicherung nicht in Anspruch genommen haben, wird die Rückstufung korrigiert.
      • Selbst wenn die Versicherung bereits Leistungen erbracht hat, können Sie eine Rückstufung verhindern, indem Sie den Schaden innerhalb von sechs Monaten "zurückkaufen", also Ihrer Versicherung die Aufwendungen ersetzen.
      Wenn Sie bei DA Direkt versichert sind, haben Sie online die Möglichkeit, zu berechnen, ob sich ein Schadenrückkauf für Sie lohnt.
    • Erstversicherung: Wie erfolgt die Einstufung, wenn das erste Mal ein Motorrad versichert wird?

      Wenn Sie bisher noch keine Kfz-Versicherung auf Ihren Namen abgeschlossen haben, stuft DA Direkt Ihren Vertrag wie folgt ein.

      • in die Schadenfreiheitsklasse 0 (Klasse 0/100 %), wenn Sie keinen Führerschein bzw. Ihren EU-Führerschein kürzer als drei Jahre besitzen
      • in die Schadenfreiheitsklasse 1/2 (SF 1/2/65 %) , wenn Sie Ihren EU-Führerschein schon länger als drei Jahre besitzen bzw. Ihre Eltern oder Ihr Ehe-/Lebenspartner mindestens in Schadenfreiheitsklasse 1/2 eingestuft sind.
    • Vorläufiger Versicherungsschutz: Was bedeutet das?

      Für die Zulassung eines Fahrzeugs benötigen Sie eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB). Damit bestätigt der Versicherer den vorläufigen Haftpflichtschutz für Ihr Motorrad. Endgültigen Versicherungsschutz haben Sie nach rechtzeitiger Zahlung Ihres Versicherungsbeitrages.
      Bitte beachten Sie: Wenn Sie auch eine Teilkaskoversicherung oder einen Schutzbrief abschließen möchten, teilen Sie uns dies schon bei der Beantragung der eVB mit. Ansonsten sind im Rahmen des vorläufigen Versicherungsschutzes entsprechende Schäden im Falle eines Unfalls nicht versichert.
      Bitte informieren Sie uns, wenn Sie ein Fahrzeug mit einer eVB von DA Direkt zulassen, damit Sie den vorläufigen Versicherungsschutz nicht gefährden.
    • Versicherungsbestätigungs-Nr. (VB-Nummer): Was ist das Verfahren der elektronischen Versicherungsbestätigung (eVB), wozu benötigt man die VB-Nummer und wie bekommt man diese?

      Die Versicherungsbestätigungs-Nr. (VB-Nummer) ist eine siebenstellige Kombination aus Buchstaben und Zahlen, welche zur elektronischen Kommunikation zwischen den Kfz-Versicherern und den Zulassungsbehörden genutzt wird. Mit der VB-Nummer weisen Sie bei der Zulassungsbehörde nach, dass Sie eine Versicherung für das Fahrzeug abgeschlossen haben.
      Sie benötigen eine VB-Nummer:

      • für die Zulassung Ihres Fahrzeugs
      • für die Umschreibung auf einen anderen Halter oder Versicherungsnehmer
      • für die Wiederzulassung eines stillgelegten bzw. außer Betrieb gesetzten Fahrzeugs
      • bei Umkennzeichnung nach Verlust oder Diebstahl des Nummernschilds*
      • bei einem Wechsel des Wohnorts, wenn dieser in einem anderen Zulassungsbezirk liegt*
      (*Eventuell kann eine Zulassungsbehörde in diesen Fällen auf die VB-Nummer verzichten. Bitte erkundigen Sie sich im Voraus bei Ihrer Behörde.)
      Sie erhalten eine VB-Nummer von uns, nachdem wir Ihre Daten erfasst haben (z.B. bei einem Angebot oder Abschluss). Gleichzeitig stellen wir der Zulassungsbehörde einen auf Ihren Namen lautenden Datensatz zum Abruf bereit.
      Bei einem Versicherungswechsel zu DA Direkt benötigen Sie keine VB-Nummer. Wir benachrichtigen mit der Versicherungsummeldung Ihres Fahrzeuges die zuständige Zulassungsbehörde und übermitteln die notwendigen Daten sowie den Zeitpunkt des Versicherungswechsels. Bitte beachten Sie, dass ein Angebot noch keine Übermittlung der Versicherungsbestätigung an die Zulassungsbehörde bedeutet.
    • Zweitfahrzeug: Wird ein Zweitfahrzeug günstiger eingestuft?

      In der Regel ist es günstiger, wenn Sie Ihr Motorrad als Zweitfahrzeug bei DA Direkt versichern. Allerdings ist dies an bestimmte Voraussetzungen gebunden:

      • Das Motorrad wird auf denselben Versicherungsnehmer oder seinen Ehe-/Lebenspartner als Halter zugelassen und versichert.
      • Der Lebenspartner wohnt in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen.
      • Der Versicherungsnehmer und der Halter sind Privatpersonen.
      • Der Versicherungsnehmer ist seit mindestens einem Jahr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis (ausgestellt von einem Mitgliedsstaat der EU, Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz).
      • Der ausschließliche Nutzer des Motorrades ist der Versicherungsnehmer bzw. der Ehe-/Lebenspartner.
      Wenn Ihr Erstfahrzeug bei DA Direkt in die Schadensfreiheitsklasse 1/2 oder 1 eingestuft ist, dann stuft DA Direkt Ihr Zweitfahrzeug in die Schadenfreiheitsklasse 1/2 ein.
    • Saisonkennzeichen: Was sind die Vorteile eines Saisonkennzeichens?

      Das Saisonkennzeichen von DA Direkt gilt jedes Jahr für den vertraglich vereinbarten Zeitraum - mindestens zwei, maximal elf Monate. Außerhalb dieses Saisonzeitraums darf das Fahrzeug im öffentlichen Verkehr nicht bewegt und nur auf einem Privatgelände abgestellt werden.
      Ihre Vorteile mit einem Saisonkennzeichen von DA Direkt:

      • Das Kennzeichen muss nur ein einziges Mal beantragt werden und gilt dann automatisch jedes Jahr aufs Neue im gewählten Zeitraum.
      • Der Versicherungsbeitrag für Saisonkennzeichen wird nur für den angemeldeten Zeitraum auf den Tag genau berechnet.
      • Außerhalb dieses Zeitraums ist das Fahrzeug in der Haftpflicht- bzw. Kaskoversicherung beitragsfrei versichert, als wäre es vorübergehend stillgelegt.
      • Mit einer Teilkaskoversicherung von DA Direkt verzichten wir bei Schäden während des Stilllegungszeitraums, zum Beispiel durch Brand, Sturm, Hagel oder Entwendung auf Ihre Selbstbeteiligung.

    • Verkehrs-Rechtsschutzversicherung: Welche Risiken sind damit abgesichert?

      Der Verkehrs-Rechtsschutz von DA Direkt sichert Sie in Streitfällen bei Verkehrsverstößen und Unfällen oder Kauf- und Reparaturverträgen ab. Außerdem sind Sie im Straßenverkehr als Fahrgast, Fußgänger und Radfahrer versichert. Die Verkehrs-Rechtsschutzversicherung übernimmt bei einem Rechtsstreit Ihre Kosten bis zu 200.000 Euro mit einer Selbstbeteiligung von 150 Euro. Versichert sind die Durchsetzung gesetzlicher Haftungsansprüche, Ansprüche aus Verträgen bzw. dinglichen Rechten, Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten, Verwaltungs-Rechtsschutz in Verkehrssachen, Straf-Rechtsschutz und Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz sowie Rechtsschutz bei Verkehrsdelikten im Ausland. Die Kostenübernahme gilt für Aufwendungen durch Rechtsanwalt und Gericht, Sachverständige und Zeugen, technische Gutachten, Reisekosten zu ausländischen Gerichten, Gerichtsvollzieher und Zwangsvollstreckung sowie für die Aufwendungen von Nebenklägern und Gegenseite. Falls eine Haft droht, stellen wir zusätzlich darlehensweise eine Strafkaution bis zu 100.000 Euro zur Verfügung.
    • Rückstufung: Wie und wann wirkt sich ein Unfall auf den Versicherungsbeitrag aus?

      Nach einem Haftpflichtschaden werden Sie in der Regel zur nächsten Hauptfälligkeit in der Schadenfreiheitsklasse zurückgestuft. Teilkaskoschäden führen nicht zu Rückstufungen. Die individuelle Vertragssituation wird dabei berücksichtigt. In den Rückstufungstabellen können Sie Ihre neue Schadenfreiheitsklasse feststellen. Es lohnt sich ggf. für Sie, einen Schaden selbst zu regulieren, wenn die Schadensumme unterhalb der künftigen Beitragserhöhung liegt. Auch von der Versicherung bereits gezahlte Beträge können Sie in einem Zeitraum von einem halben Jahr zurück zahlen. Ihr Vertrag wird dann korrigiert und wie ein schadenfreier Vertrag behandelt. Berechnen Sie mit dem Schadenrückkauf-Rechner was im konkreten Fall für Sie günstiger ist.

    • Versicherungsfreie Zeit: Bleibt die Schadenfreiheitsklasse erhalten?

      Sollte zurzeit kein Fahrzeug auf Ihren Namen versichert sein, bleibt Ihnen die Schadenfreiheitsklasse, die Sie einmal erworben haben, für sieben Jahre erhalten. Beim Abschluss eines neuen Vertrags werden Sie  in die Schadenfreiheitsklasse eingestuft, die am Aufhebungstag Ihres letzten Vertrags galt. Sind im Jahr der Vertragsaufhebung Schäden angefallen, so werden diese beim Neuabschluss berücksichtigt. Sind seit der Aufhebung Ihres letzten Vertrags mehr als sieben Jahre vergangen, verfällt Ihre Schadenfreiheitsklasse. Sie werden dann neu eingestuft.

    Online-Abschluss

    • Datensicherheit: Ist ein Online-Abschluss im Internet sicher?

      Der sorgfältige Umgang mit Kundendaten steht für DA Direkt an erster Stelle, deshalb achten wir streng auf die Sicherheit Ihrer Daten.

      1. Sicherheit bei der Datenübertragung Ihre Daten werden beim Senden mit dem sicheren 256-Bit-Verschlüsselungsverfahren SSL (Secure Sockets Layer) übertragen.
      2. Datenschutz Alle mitgeteilten Daten werden absolut vertraulich behandelt. Gespeichert werden Ihre Daten nu
        • wenn Sie ein Angebot anfordern oder
        • bei Vertragsabschluss

      Dabei halten wir uns strikt an die Vorschriften des Datenschutzes.


    • Datenschutz: Wie wird mit persönlichen Daten umgegangen?

      Wenn Sie Ihren Versicherungsbeitrag online berechnen, werden Ihre Angaben nicht gespeichert. Erst wenn Sie ein Angebot anfordern oder bei einem Vertragsabschluss speichern wir Ihre Daten und das nur mit Ihrem Einverständnis. Das geben Sie uns, indem Sie die Einwilligungserklärung nach dem Bundesdatenschutzgesetz bestätigen. Wir richten uns nach den gesetzlichen Regelungen, wie sie das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) vorsieht. Was Sie darüber wissen müssen, finden Sie in unseren Hinweisen zur Datenspeicherung. An Dritte werden Ihre Daten nicht weitergegeben, es sei denn, diese benötigen Angaben zur Schadenregulierung. Das kann zum Beispiel eine Kfz-Werkstatt sein.
    • Verschlüsselung: Was bedeutet das Gütesiegel "256-Bit-SSL-Verschlüsselung"?

      Bei der SSL (Secure Sockets Layer)-Verschlüsselung wird eine sichere Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Server von DA Direkt aufgebaut. "Sicher" bedeutet, dass Daten ausschließlich von Ihrem Rechner an den Server von DA Direkt übermittelt werden. Erst wenn diese sichere Verbindung wechselseitig bestätigt wurde, werden Ihre Daten versendet. Alle Formulare und Beitragsrechner auf den Internet-Seiten von DA Direkt sind mit einer 256-Bit-Verschlüsselung versehen, dem derzeit besten Standard. Dabei bezeichnet die Bit-Zahl "256" die Länge des Schlüssels, der für jede verschlüsselte Datenübertragung erzeugt wird. Mit jedem weiteren Bit verdoppelt sich die Länge des Schlüssels. Ein 256-Bit-Schlüssel ist also um ein Vielfaches sicherer als ein 40- oder ein 50-Bit-Schlüssel. Die 256-Bit-Verschlüsselung wird standardmäßig von folgenden Browser-Versionen unterstützt: Microsoft Internet Explorer, Firefox und andere gängige Browser.
    • Schriftliche Unterlagen: Bekommt man die Versicherungsunterlagen zugesandt?

      Wenn Sie einen Versicherungsvertrag online abgeschlossen haben, gehen Ihnen sämtliche Unterlagen, wie Versicherungspolice, Vertragsgrundlagen und Rechnung, selbstverständlich per Post zu.
    • Widerrufsrecht: Wann kann man einen Online-Abschluss widerrufen?

      Falls Sie Ihren Online-Abschluss widerrufen möchten, können Sie innerhalb von 14 Tagen, nachdem Sie per Post Ihre Versicherungspolice erhalten haben den Vertragsabschluss ohne Angabe von Gründen in Textform (zum Beispiel Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Dieses Recht ist im Versicherungsvertragsgesetz geregelt. Wenn Sie Inhalte oder Daten Ihres Vertrags noch einmal ändern möchten - wie zum Beispiel die Adresse, den Versicherungsumfang oder die Bankverbindung - ,können Sie uns Ihre Änderungswünsche jederzeit online im Kunden-Center mitteilen.

      Den Vertragswiderruf senden Sie bitte an:

      DA Deutsche Allgemeine Versicherung AG
      Oberstedter Straße 14
      61440 Oberursel

      E-Mail: infoservice@da-direkt.de

      Rechtsfolgen des Widerrufs: Im Fall eines wirksamen Widerrufs endet Ihr Versicherungsschutz, und wir erstatten Ihnen den Teil Ihres Beitrags zurück, der auf die Zeit nach Zugang des Widerrufs entfällt.

      Den Teil Ihres Beitrags, der auf die Zeit bis zum Zugang des Widerrufs entfällt, können wir einbehalten, wenn Sie zugestimmt haben, dass der Versicherungsschutz vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt. Haben Sie uns eine solche Zustimmung nicht gegeben oder beginnt der Versicherungsschutz erst nach Ablauf der Widerrufsfrist, sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Beiträge erstatten wir Ihnen unverzüglich, spätestens 30 Tage nach Zugang des Widerrufs.

      Wichtig zu wissen: Ihr Widerrufsrecht ist ausgeschlossen, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt wurde, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Widerrufen Sie einen Ersatzvertrag, so läuft Ihr ursprünglicher Versicherungsvertrag weiter. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen mit einer Laufzeit von weniger als einem Monat und bei Verträgen über eine ausschließliche sogenannte vorläufige Deckung.


    • Beginn des Versicherungsschutzes: Ab wann ist ein Online-Abschluss gültig?

      Ihr Versicherungsschutz beginnt grundsätzlich mit dem von Ihnen gewählten Versicherungsbeginn. Bitte beachten Sie: In der Rechtsschutzversicherung besteht für einige Leistungen eine dreimonatige Wartezeit, es sei denn, Sie hatten bereits eine gleichartige Versicherung bei einer anderen Gesellschaft.

    Die wichtigsten Fragen zur Privathaftpflichtversicherung:

    • Wann und wo bin ich versichert?

      Zum Beispiel:
      • als Fußgänger oder Radfahrer
      • Als Aufsichtsperson minderjähriger Kinder
      • Bei einer Tätigkeit als Tagesmutter
      • bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit
      • im Urlaub und bei vorübergehenden Auflandsaufenthalten
      • beim Sport
      • beim Hüten fremder Hunde und Pferde
      • beim Gebrauch von fremden Motor- und Segelbooten sowie Surfbrettern
      • als Inhaber eines selbstbewohnten Hauses oder einer selbstbewohnten Wohnung
      • als Mieter eines Hauses oder einer Wohnung
      • als Vermieter einer Einliegerwohnung, einer Eigentumswohnung, eines Ferienhauses oder einer Ferienwohnung bei Bauvorhaben
    • Welche Leistungen übernimmt die Privat-Haftpflichtversicherung?

      • Personen-, Sach-, Vermögens- und Mietsachschäden mit einer Versicherungssumme von bis zu 20 Mio. Euro (Tarif Komfort)
      • Forderungsausfalldeckung für Schäden, die Ihnen ein anderer zufügt, der dafür nicht aufkommen kann
      • Umweltschäden
      • Schäden an gemieteten, geliehenen oder gepachteten Sachen
      • Schäden aus zu gewerblichen Zwecken vermieteten Räumen oder Garagen (Tarif Komfort)
      • Schäden durch nicht deliktfähige Kinder (Tarif Komfort)
      • Schäden an Einrichtungsgegenständen eines gemieteten Ferienhauses (Tarif Komfort)
      • Internetrisiko
      • Kostenerstattung beim Verlust fremder privater Schlüssel
      • Kostenerstattung beim Verlust fremder beruflicher Schlüssel (Tarif Komfort)
      • Schäden durch Gefälligkeitshandlungen (Tarif Komfort)
      • Vorsorge-Versicherungsschutz für neue Risiken nach Vertragsabschluss, z.B. eine neue Immobilie
    • Wer ist versichert?

      Beim Versicherungsschutz für Familien sind zum Beispiel folgende Personengruppen automatisch eingeschlossen:
      • Versicherungsnehmer
      • Ehepartner und Lebenspartner, die in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen leben
      • unverheiratete Kinder, in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen lebend
      • unverheiratete Enkel, in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen lebend bis ein Jahr nach Beendigung der Schul- und Berufsausbildung
      • nicht berufstätige Eltern, die in häuslicher Gemeinschaft mit Ihnen leben
      • fremde minderjährige Personen (zum Beispiel Au Pair) bis zu 12 Monate
      • in Ihrem Haushalt beschäftigte Personen, wie zum Beispiel die Kinderfrau oder der Gärtner

    Rechtsschutzversicherung

    • Selbständigkeit: Wann gilt man als selbständig?

      Als selbständig gelten Sie, wenn Sie aus einer Tätigkeit einen höheren Gesamtumsatz als 10.000 Euro im Jahr erzielen. Beachten Sie bitte: Schäden, die aus Ihrer selbständigen Tätigkeit entstehen, sind in der Rechtsschutzversicherung für Selbständige nicht versichert. Mehr Informationen: Rechtsschutz für Selbständige
    • Wartezeit: Müssen bestimmte Wartezeiten beachtet werden?

      Bei den meisten Versicherungen beginnt der Versicherungsschutz direkt nach Vertragsabschluss. Ausnahmen gibt es in der Rechtsschutzversicherung. Einige Leistungsarten sind mit Wartezeiten verbunden. Das bedeutet: Streitfälle, die innerhalb von drei Monaten nach Vertragsabschluss eintreten, sind nicht versichert. Allerdings verzichtet DA Direkt auf Wartezeiten, wenn Sie als Antragsteller eine Versicherung gleicher Art bei einem anderen Unternehmen nachweisen und der neue Rechtsschutz bei DA Direkt unmittelbar an die Vorversicherung anschließt. Unabhängig davon besteht ebenfalls keine Wartezeit bei folgenden Leistungsarten:
      • Schadenersatz-Rechtsschutz
      • Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz
      • Straf-Rechtsschutz
      • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz
      • Beratungs-Rechtsschutz in Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht
      • Opfer-Rechtsschutz
    • Doppelversicherung: Was wird darunter verstanden?

      Eine Doppelversicherung liegt vor, wenn dasselbe Risiko bei mehreren Versicherern gleichartig versichert ist. Bei unbeabsichtigter Doppelversicherung, zum Beispiel durch Heirat, kann der Versicherungsnehmer von jedem Versicherer die Aufhebung verlangen. Die Unternehmen klären dann im Sinne des Versicherungsnehmers, welcher Vertrag bestehen bleibt.
    • Familien-Verkehrsrechtsschutz oder Verkehrs-Rechtsschutz: Worin unterscheiden sich die Leistungen?

      Bei der Wahl Ihrer Versicherung sollten Ihre Lebensumstände eine Rolle spielen. Wenn mehrere Personen in Ihrem Haushalt leben, lohnt sich die Familienverkehrs-Rechtsschutzversicherung. Wenn Sie allein ein Fahrzeug versichern oder selbständig sind, wählen Sie den Verkehrs-Rechtsschutz.

      Verkehrs-Rechtsschutz

      Sichert Sie und den berechtigten Fahrer des versicherten Fahrzeugs bei Streitfällen im Straßenverkehr ab. Der Beitrag berechnet sich pro Fahrzeug. Es können maximal zwei Fahrzeuge im Versicherungsschutz eingeschlossen werden. Darüber hinaus genießen Sie bei dieser Versicherungsart Schutz als Teilnehmer des öffentlichen Verkehrs. Wenn Sie Familie haben, sollten Sie den Familienverkehrs-Rechtsschutz wählen, weil dort unter anderem auch alle Familienmitglieder im öffentlichen Verkehr abgesichert sind.

      Familienverkehrs-Rechtsschutz

      Sichert Sie und alle Familienmitglieder bei Streitfällen im Straßenverkehr ab. Auch bei Unfällen oder Rechtsstreitigkeiten als Beifahrer, Fußgänger oder Radfahrer besitzt die gesamte Familie Rechtsschutz. Jeder berechtigte Fahrer ist ebenso versichert wie sämtliche Fahrzeuge Ihres Haushalts, also auch Mopeds und Fahrräder. Eine Angabe der Anzahl ist nicht notwendig.

      Mehr Informationen: Verkehrs-Rechtsschutz

    • Rechtsschutzfall: Was ist bei einem Rechtsstreit zu beachten?

      Informationen rund um einen Rechtsschutzfall finden Sie hier: Rechtsschutzfall "Das ist zu tun"

      Telefonischer Schadenservice
      0221 77154477
      Mo - Do 8-18 Uhr, Fr 8 - 16 Uhr

      Online-Schadenmeldung: Rechtsschutzfall melden
    • Welche Leistungen können Sie versichern?

      Zum Beispiel:
      • Versicherungssumme bis 1 Mio. Euro je Versicherungs-Fall (Tarif Komfort)
      • Versicherungssumme für die weltweite Deckung je Versicherungsfall bis 30.000 Euro (Tarif Komfort: maximal 3 Monate Auslandsaufenthalt)
      • Strafkaution als Darlehen (Tarif Komfort: bis 200.000 Euro)
      • Weltweiter Internet-Vertrags-Rechtsschutz im privaten Bereich bis 50.000 Euro (Tarif Komfort)
      • Arbeits-Rechtsschutz
      • Rechtsschutz für Opfer von Gewaltstraftaten (Tarif Komfort)
    • Wen können Sie versichern?

      Zum Beispiel:
      • sich selbst als Versicherungsnehmer
      • Ihren ehelichen oder eingetragenen Lebenspartner
      • Ihre minderjährigen Kinder
      • Ihre unverheirateten, volljährigen Kinder bis zum 30. Lebensjahr, solange diese nicht berufstätig sind

    Rechtsschutzversicherung

    • Versicherungsumfang: Welche Leistungen können Sie versichern?

      Zum Beispiel:
      • Versicherungssumme bis 1 Mio. Euro je Versicherungs-Fall (Tarif Komfort)
      • Versicherungssumme für die weltweite Deckung je Versicherungsfall bis 30.000 Euro (Tarif Komfort: maximal 3 Monate Auslandsaufenthalt)
      • Strafkaution als Darlehen (Tarif Komfort: bis 200.000 Euro)
      • Weltweiter Internet-Vertrags-Rechtsschutz im privaten Bereich bis 50.000 Euro (Tarif Komfort)
      • Versichert sind alle auf den Versicherungsnehmer und die mitversicherten Personen zugelassenen, sowie zum vorübergehenden Gebrauch gemietete Fahrzeuge
    • Versicherte Personen: Wer ist versichert?

      Zum Beispiel:
      • Sie als Versicherungsnehmer
      • Ihr ehelicher oder eingetragener Lebenspartner
      • alle berechtigten Fahrer und Insassen der versicherten Fahrzeuge auf privaten Fahrten
      • Ihre unverheirateten, volljährigen Kinder bis zum 30. Lebensjahr, solange diese nicht berufstätig sind
    • Wartezeit: Müssen bestimmte Wartezeiten beachtet werden?

      Bei den meisten Versicherungen beginnt der Versicherungsschutz direkt nach Vertragsabschluss. Ausnahmen gibt es in der Rechtsschutzversicherung. Einige Leistungsarten sind mit Wartezeiten verbunden. Das bedeutet: Streitfälle, die innerhalb von drei Monaten nach Vertragsabschluss eintreten, sind nicht versichert. Allerdings verzichtet DA Direkt auf Wartezeiten, wenn Sie als Antragsteller eine Versicherung gleicher Art bei einem anderen Unternehmen nachweisen und der neue Rechtsschutz bei DA Direkt lückenlos an die Vorversicherung anschließt. Unabhängig davon besteht ebenfalls keine Wartezeit bei folgenden Leistungsarten: Schadenersatz-Rechtsschutz, Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz, Straf-Rechtsschutz, Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz und Beratungs-Rechtsschutz in Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht.
    • Doppelversicherung: Was wird darunter verstanden?

      Eine Doppelversicherung liegt vor, wenn dasselbe Risiko bei mehreren Versicherern gleichartig versichert ist. Bei unbeabsichtigter Doppelversicherung, zum Beispiel durch Heirat, kann der Versicherungsnehmer von jedem Versicherer die Aufhebung verlangen, wobei aber die länger bestehende Versicherung die älteren Rechte hat. Die Unternehmen klären dann abschließend, welcher Vertrag bestehen bleibt.
    • Rechtsschutzfall: Was ist bei einem Rechtsstreit zu beachten?

      Informationen rund um einen Rechtschutzfall finden Sie hier: Rechtsschutzfall "Das ist zu tun"

      Telefonischer Schadenservice
       0221 77154477
      Mo - Do 8-18 Uhr, Fr 8-16 Uhr

      Online-Schadenmeldung: Rechtsschutzfall melden

    Unfallversicherung

    • Gesetzliche Unfallversicherung (GUV): Wann greift der gesetzliche Versicherungsschutz?

      Die gesetzliche Unfallversicherung zahlt für Unfälle, die im Zusammenhang mit dem Beruf bzw. dem Besuch eines Kindergartens/Horts oder einer Schule einschließlich des direkten Hin- und Rückwegs stehen.

      Bedenken Sie: Die meisten Unfälle passieren aber in der Freizeit. Auch besteht der gesetzliche Versicherungsschutz nur im Inland (Ausnahmen davon sind lediglich Dienstreisen). Die Leistung der gesetzlichen Unfallversicherung ist darüber hinaus abhängig von Ihrem Einkommen in den letzten zwölf Monaten. Rente erhalten Sie erst, wenn Ihre Erwerbsfähigkeit um mindestens 20 % vermindert ist und die Minderung länger als 26 Wochen andauert. Bei 100 % Erwerbsunfähigkeit (Vollrente) gibt es von der gesetzlichen Unfallversicherung maximal zwei Drittel des Jahresverdienstes. Die Rente kann auch wieder entzogen werden, wenn sich der gesundheitliche Zustand bessert.

      Hausfrauen, Hausmänner, Unternehmer, Freiberufler und Kinder, die noch nicht in den Hort/Kindergarten gehen, bekommen gar keine finanzielle Unterstützung aus der gesetzlichen Unfallversicherung.
    • Versicherungsumfang: Welche Leistungen bietet die private Unfallversicherung?

      In der privaten Unfallversicherung können Sie sich gegen die Folgen eines Unfalls z. B. mit diesen Leistungen absichern:
      • Invaliditätsleistung (Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit)
      • Unfall-Rente (monatlich, lebenslang – ab 50% Invaliditätsgrad)
      • Unfall-Todesfallleistung (Kapitalzahlung im Todesfall an Bezugsberechtigte)
      • Krankenhaustagegeld (Leistung ab dem Unfalltag – max. 3 Jahre)
      • Genesungsgeld
      • Gipsgeld
      • Kosten für kosmetische Operationen
      • Bergungskosten
      • Kurbeihilfe

      Schon ab 1 % Invalidität erhalten Sie Leistungen aus der Unfallversicherung von DA Direkt. Ihr Schutz gilt 24 Stunden am Tag:
      • im Haushalt
      • bei Sport, Spiel und Hobby
      • im Straßenverkehr
      • in der Freizeit am Arbeitsplatz
      • im Kindergarten, Hort, Schule und Hochschule
      • weltweit: auch auf Urlaubs- und Geschäftsreisen

      Hier geht's zu den Leistungen der Unfallversicherung

    • Versicherte Personen: Wer braucht eine private Unfallversicherung?

      Eine private Unfallversicherung ist vor allem für Personengruppen empfehlenswert, bei denen die gesetzliche Unfallversicherung keinen oder nur sehr lückenhaften Schutz bietet. Das sind:
      • Berufstätige: Wer nach einem Freizeitunfall erwerbsgemindert ist, bekommt aus der gesetzlichen Rentenversicherung nur maximal 34 % des monatlichen Bruttoeinkommens. Eine private Unfallversicherung kann dann helfen, Ihren gewohnten Lebensstandard beizubehalten.
      • Hausfrauen und Hausmänner: Hausfrauen oder Hausmänner erhalten nach einem Unfall keinerlei Leistungen durch die gesetzliche Unfallversicherung. Eine private Unfallversicherung kann dann Kosten decken, die zum Beispiel durch eine Haushaltshilfe/Kinderbetreuung entstehen.
      • Kinder: Kinder sind ab dem dritten Lebensjahr in Kindergarten und Schule zwar gesetzlich unfallversichert, doch die Leistungen sind gering. Außerdem gilt der gesetzliche Schutz nicht, wenn der Unfall beim Spielen in der Freizeit passiert ist.
    • Definition Unfall: Wann genau liegt ein Unfall vor?

      Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte Person durch
      • ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis (Unfallereignis) unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet.
      • eine erhöhte Kraftanstrengung ein Gelenk an Gliedmaßen oder der Wirbelsäule verrenkt sowie Muskeln, Sehnen, Bänder oder Kapseln an Gliedmaßen oder der Wirbelsäule zerrt oder zerreißt.

      Meniskus und Bandscheiben sind weder Muskeln, Sehnen, Bänder noch Kapseln und sind nicht im Versicherungsumfang eingeschlossen. Eine erhöhte Kraftanstrengung ist eine Bewegung, deren Muskeleinsatz über die normalen Handlungen des täglichen Lebens hinausgeht. Maßgeblich für die Beurteilung des Muskeleinsatzes sind die individuellen körperlichen Verhältnisse der versicherten Person.

      Als Unfall gilt auch
      • wenn die versicherte Person einen tauchtypischen Gesundheitsschaden erleidet, z. B. die Caissonkrankheit oder Trommelfellverletzungen.
      • der Ertrinkungs- bzw. Erstickungstod unter Wasser.
      • ein Gesundheitsschaden, den sich die versicherte Person zuzieht, weil sie sich rechtmäßig verteidigt (z. B. Notwehr).
      • ein Gesundheitsschaden, den sich die versicherte Person bei Rettungsbemühungen zuzieht. Dabei ist unerheblich, ob es um die Rettung von Menschen, Tieren oder Sachen geht.
      • wenn die versicherte Person erfriert oder sich Erfrierungen zuzieht. Voraussetzung ist jedoch, dass die versicherte Person durch ein plötzliches Ereignis unfreiwillig der Kälte ausgesetzt wurde und sich dieser Situation aus eigener Kraft nicht entziehen konnte.
      • wenn unfreiwillig Gesundheitsschädigungen durch plötzlich ausströmende Gase und Dämpfe entstehen. Ihre Einwirkungen gelten auch dann als plötzlich, wenn die versicherte Person ihnen mehrere Stunden lang ausgesetzt war und die Einwirkungen nicht beruflich oder dienstlich bedingt stattfanden.
    • Progression: Was heißt "Progression 500 %" bei Invalidität?

      Mit dem Invaliditätsgrad steigt auch der damit verbundene finanzielle Bedarf. Sie können wählen, wie sich unsere Zahlung mit einer steigenden Invalidität erhöhen soll: Wir bieten Ihnen 100 %, 225 %, 350 % und 500 %.

      Bei einer Progression von 500 % erhöhen sich zum Beispiel die Leistungen aus Ihrer Unfallversicherung bereits bei Taubheit auf einem Ohr (Invaliditätsgrad von 30 % auf 45%). Bei einer kompletten Invalidität, zum Beispiel einer vollständigen Erblindung, erhalten Sie das Fünffache der vereinbarten Invaliditätsgrundsumme.

      Nach dem 70. Lebensjahr ist die Progression auf 100 % begrenzt.

      Progressionstabelle
    • Dynamik: Was bedeutet Dynamik bei der Unfallversicherung?

      In den letzten Jahren sind die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten kontinuierlich angestiegen. Um dieser Verteuerung entgegenzuwirken, der Steigerung des Lebensstandards gerecht zu werden und damit die vereinbarten Versicherungssummen für den Invaliditäts- bzw. den Todesfall und das Krankenhaustagegeld während der Vertragslaufzeit in etwa konstant bleiben, werden die Leistungen der Unfallversicherung jedes Jahr angepasst. Die Versicherungssumme und der Beitrag erhöhen sich im gleichen Verhältnis. Bei DA Direkt beträgt die Erhöhung 5 % im Jahr, damit Sie ausreichend abgesichert sind. Die Dynamik der Unfallversicherung ist eine wählbare Option. Wenn Sie Ihre Beiträge oder die Versicherungssumme einmal konstant halten wollen, können Sie die Dynamik jederzeit problemlos widerrufen.
    • Gliedertaxe: Wie wird der Invaliditätsgrad bemessen?

      Tabelle Unfall Broeschüre
    • Krankenhaustagegeld und Genesungsgeld: Was versteht man darunter?

      Krankenhaustagegeld erhalten Sie, wenn aufgrund eines Unfalls eine vollstationäre Behandlung medizinisch notwendig ist. Die vereinbarte Summe sollte so bemessen sein, dass Sie damit den Eigenanteil sowie anfallende Nebenkosten bei einem Krankenhausaufenthalt bezahlen können.

      Um Ihnen die Übergangszeit im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt zu erleichtern, erhalten Sie, sofern ein Krankenhaustagegeld vertraglich vereinbart, ein sogenanntes Genesungsgeld. Dieses zahlen wir Ihnen in gleicher Höhe und für die gleiche Anzahl von Kalendertagen, für die Sie auch Krankenhaustagegeld bekommen haben, maximal jedoch 150 Tage. Mit dem Genesungsgeld können Sie Kosten während Ihrer Genesung (zum Beispiel durch eine Haushaltshilfe) bestreiten.
    • Schadenfall: Was ist bei einem Unfall zu beachten?

      Informationen rund um einen Unfall finden Sie hier: Ein Unfall "Das ist zu tun"

      Telefonischer Schadenservice
      0221 77155050
      Mo - Do 8-18 Uhr, Fr 8-16 Uhr

      Online-Schadenmeldung: Schaden Unfallversicherung

    Unfallversicherung

    • Versicherungsumfang: Welche Leistungen bietet die private Unfallversicherung?

      Mit der privaten Unfallversicherung können Sie sich gegen die Folgen eines Unfalls mit folgenden Leistungsarten absichern:

      • Invaliditätsleistung (Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit)
      • Krankenhaus-Tagegeld
      • Genesungsgeld
      • Kapitalzahlung im Todesfall an Hinterbliebene
      • Kosten für kosmetische Operationen

      Ohne Mehrbeitrag bietet DA Direkt außerdem

      • Bergungskosten bis 10.000 Euro
      • Kurbeihilfe in Höhe von 750 Euro
      • Gipsgeld in Höhe von 100 Euro
      • bei Kindern: Rooming-in-Kostenübernahme bis 120 Euro pro Nacht
      Schon ab 1 % Invalidität erhalten Sie Leistungen aus der Unfallversicherung von DA Direkt.

      Ihr Schutz gilt 24 Stunden am Tag:

      • im Haushalt
      • bei Sport, Spiel und Hobby
      • im Straßenverkehr
      • in der Freizeit und im Urlaub
      • am Arbeitsplatz
      • in Kindergarten, Hort, Schule und Hochschule
      • weltweit: auch auf Urlaubs- und Geschäftsreisen

    • Versicherte Personen: Wer braucht eine private Unfallversicherung?

      Eine private Unfallversicherung ist vor allem für Personengruppen empfehlenswert, bei denen die gesetzliche Unfallversicherung keinen oder nur sehr lückenhaften Schutz bietet. Das sind:

      • Berufstätige: Wer nach einem Freizeitunfall erwerbsgemindert ist, bekommt aus der gesetzlichen Rentenversicherung nur maximal 34 % des monatlichen Bruttoeinkommens. Eine private Unfallversicherung kann dann helfen, Ihren gewohnten Lebensstandard beizubehalten
      • Hausfrauen und Hausmänner: Hausfrauen oder Hausmänner erhalten nach einem Unfall keinerlei Leistungen durch die gesetzliche Unfallversicherung. Eine private Unfallversicherung kann dann Kosten decken, die zum Beispiel durch eine Haushaltshilfe/Kinderbetreuung entstehen.
      • Kinder: Kinder sind ab dem dritten Lebensjahr in Kindergarten und Schule zwar gesetzlich unfallversichert, doch die Leistungen sind gering. Außerdem gilt der gesetzliche Schutz nicht, wenn der Unfall beim Spielen in der Freizeit passiert ist.

    • Gesetzliche Unfallversicherung (GUV): Wann greift der gesetzliche Versicherungsschutz?

      Die gesetzliche Unfallversicherung zahlt für Unfälle, die im Zusammenhang mit dem Beruf bzw. dem Besuch eines Kindergartens/Horts oder einer Schule einschließlich des direkten Hin- und Rückwegs stehen. Bedenken Sie: Die meisten Unfälle passieren aber in der Freizeit. Auch besteht der gesetzliche Versicherungsschutz nur im Inland (Ausnahmen davon sind lediglich Dienstreisen). Die Leistung der gesetzlichen Unfallversicherung ist darüber hinaus abhängig von Ihrem Einkommen in den letzten zwölf Monaten. Rente erhalten Sie erst, wenn Ihre Erwerbsfähigkeit um mindestens 20 % vermindert ist und die Minderung länger als 26 Wochen andauert. Bei 100 % Erwerbsunfähigkeit (Vollrente) gibt es von der gesetzlichen Unfallversicherung maximal zwei Drittel des Jahresverdienstes. Die Rente kann auch wieder entzogen werden, wenn sich der gesundheitliche Zustand bessert. Hausfrauen, Hausmänner, Unternehmer, Freiberufler und Kinder, die noch nicht in den Hort/Kindergarten gehen, bekommen gar keine finanzielle Unterstützung aus der gesetzlichen Unfallversicherung.
    • Krankenhaus-Tagegeld und Genesungsgeld: Was versteht man darunter?

      Krankenhaus-Tagegeld erhalten Sie, wenn aufgrund eines Unfalls eine vollstationäre Behandlung medizinisch notwendig ist. Die vereinbarte Summe sollte so bemessen sein, dass Sie damit den Eigenanteil sowie anfallende Nebenkosten bei einem Krankenhausaufenthalt bezahlen können. Um Ihnen die Übergangszeit im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt zu erleichtern, erhalten Sie, sofern vertraglich vereinbart, ein sogenanntes Genesungsgeld. Dieses zahlen wir Ihnen in gleicher Höhe und für die gleiche Anzahl von Kalendertagen, für die Sie auch Krankenhaus-Tagegeld bekommen haben, maximal jedoch 100 Tage. Mit dem Genesungsgeld können Sie Kosten während Ihrer Genesung (zum Beispiel durch eine Haushaltshilfe) bestreiten.
    • Progression 500 %: Was heißt "Progression 500 %" bei Invalidität?

      Progression 500 % bedeutet, dass Sie 100 % der Invaliditätsgrundsumme nicht erst bei einem Behinderungsgrad von 100 %, sondern bereits ab 50 % erhalten. Und 220 % der Versicherungssumme bekommen Sie schon bei 70 % Invaliditätsgrad. Das heißt, die Leistungen der Unfallversicherung steigen weitaus stärker an als der prozentuale Grad der körperlichen Einschränkung. Die Progression setzt bereits ab 26 % Invalidität ein. Ihr Vorteil: Die Invaliditätsgrundsumme und damit Ihr Beitrag können niedrig bleiben. Und dennoch ist selbst das Risiko der Vollinvalidität abgesichert.

      Progression

    • Kinder-Unfallversicherung: Gibt es eine spezielle Absicherung für Kinder?

      DA Direkt bietet eine spezielle Absicherung für Kinder in der privaten Unfallversicherung an. Denn was viele nicht wissen: Der gesetzliche Unfallschutz greift nur im Kindergarten, in der Schule oder am Ausbildungsplatz, einschließlich des direkten Hin- und Rückwegs. Auch sind die gesetzlichen Leistungen nur gering. Während einer Betreuung bei einer Tagesmutter, beim Spielen oder beim Besuch von Freunden ist ein Kind nicht geschützt, genauso wenig bei Unfällen im Haushalt, zum Beispiel bei Verbrennungen am Herd. Ist ein Kind danach dauerhaft gehandicapt oder bleibt erwerbsunfähig, hat es keinerlei Anspruch auf gesetzliche Leistungen. Diese Versorgungslücke schließt die private Unfallversicherung. Darüber hinaus bietet die Kinder-Unfallversicherung von DA Direkt folgende zusätzliche Leistungen: Wir tragen die Rooming-in-Kosten, wenn Sie Krankenhaus-Tagegeld für Ihr Kind vereinbart haben und es am Unfalltag das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet hat. So übernimmt DA Direkt bei einer notwendigen vollstationären Behandlung bis zu 120 Euro pro Übernachtung für die Unterbringung und Verpflegung der Begleitperson (maximal 20 Übernachtungen). Im Versicherungsschutz eingeschlossen sind auch Folgen von Vergiftungen, ausgenommen Nahrungsmittelvergiftungen, bis zum zehnten Lebensjahr. Stirbt der beitragszahlende Elternteil während der Vertragslaufzeit, besteht für Ihr Kind beitragsfreier Versicherungsschutz bis zum 18. Lebensjahr.
    • Dynamik: Was bedeutet Dynamik bei der Unfallversicherung?

      In den letzten Jahren sind die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten kontinuierlich angestiegen. Um dieser Verteuerung entgegenzuwirken, der Steigerung des Lebensstandards gerecht zu werden und damit die vereinbarten Versicherungssummen für den Invaliditäts- bzw. den Todesfall während der Vertragslaufzeit in etwa konstant bleiben, werden die Leistungen der Unfallversicherung jedes Jahr angepasst. Die Versicherungssumme und der Beitrag erhöhen sich im gleichen Verhältnis. Bei DA Direkt beträgt die Erhöhung 3 % im Jahr, damit Sie ausreichend abgesichert sind. Die Dynamik der Unfallversicherung ist eine wählbare Option. Wenn Sie Ihre Beiträge oder die Versicherungssumme einmal konstant halten wollen, können Sie die Dynamik jederzeit problemlos widerrufen.
    • Schadenfall: was ist bei einem Unfall zu beachten?

      Bei einem Schaden der Unfallversicherung sollten Sie folgende Punkte beachten:

      Melden Sie uns einen Unfall so schnell wie möglich:

      Telefonischer Schadenservice

      0228 2682666

      7 x 24 Stunden erreichbar

      Online-Schadenmeldung: Schaden Unfallversicherung
      • Ziehen Sie nach einem Unfall mit Verletzungen bitte umgehend einen Arzt hinzu.
      • Bitte informieren Sie uns schnellstmöglich über die Diagnose des Arztes.
      • Um die Auswirkungen eines Unfalls richtig einschätzen zu können, ist es manchmal notwendig, dass auch wir einen Arzt bestimmen, der Sie bzw. den Versicherten untersucht. Selbstverständlich tragen wir die notwendigen Kosten, einschließlich eines dadurch entstandenen Verdienstausfalls.
      • Damit wir einen Unfall richtig einschätzen und Ihnen Ihre Ansprüche zügig zukommen lassen können, ist es wichtig für uns, entsprechende Auskünfte von Behörden, anderen Versicherern oder behandelnden Ärzten zu erhalten. Bitte erlauben Sie diesen, uns zu informieren.
      • Hat der Unfall den Tod des Versicherten zur Folge, muss uns das innerhalb von 48 Stunden mitgeteilt werden. Auch wenn uns der Unfall schon angezeigt war.

    Vertrags- und Kundenservice

    • Online-Service: Welche Services von DA Direkt kann man online nutzen?

      Wir möchten Ihnen Ihre Versicherungsangelegenheiten so leicht und angenehm wie möglich machen. Deshalb können Sie bei DA Direkt vieles schnell und bequem online erledigen. So können Sie als Kunde von DA Direkt online Grüne Karte / Internationale Versicherungskarte anfordern für die Urlaubsfahrt ins Ausland Vertragsänderungen mitteilen, zum Beispiel bei Änderung der Bankverbindung oder bei Fahrzeugabmeldung Schaden melden
    • Beitragszahlung bei Beendigung des Versicherungsvertrags: Bis wann muss der Versicherungsvertrag bezahlt werden?

      Wird der Versicherungsvertrag im Laufe des Versicherungsjahres gekündigt oder durch Rücktritt bzw. Anfechtung beendet, müssen Sie den Versicherungsbeitrag nur für den Zeitraum anteilig zahlen, in dem Versicherungsschutz bestanden hat.
    • Kunden empfehlen: Lohnt es sich einen neuen Kunden zu werben?

      Wenn Sie DA Direkt weiterempfehlen, bedanken wir uns für jeden neuen Kunden mit Prämienpunkten. Dafür können Sie sich direkt eine attraktive Prämie aussuchen. Oder Sie sammeln Prämienpunkte auf Ihrem Punktekonto und lösen sie später gegen eine oder mehrere Prämien aus unserem aktuellen Sortiment ein. Zurzeit können Sie unter diesen Prämien wählen: Prämien
    • Beitragszahlungsverzug: Was bedeutet das für den Versicherungsschutz?

      Bei Nichtzahlung des Erst- oder Einmalbeitrags kann DA Direkt von dem geschlossenen Vertrag zurücktreten, wenn der Kunde die Nichtzahlung zu vertreten hat. Wir können nur durch eine ausdrückliche Erklärung vom Vertrag zurücktreten.
    • VVG: Was ist das Versicherungsvertragsgesetz?

      Das Gesetz über den Versicherungsvertrag (VVG) ist ein Bundesgesetz, das in Deutschland die Rechte und Pflichten von Versicherer und Versicherungsnehmer regelt. Die ursprüngliche Fassung stammt vom 30. Mai 1908. Das VVG wurde durch das Gesetz zur Reform des Versicherungsvertragsrechts grundlegend reformiert. Die Neufassung trat zum 1. Januar 2008 in Kraft. In dem reformierten VVG sind erhebliche Änderungen zur Verbesserung der Transparenz und zugunsten der Versicherungsnehmer enthalten, zum Beispiel die Verpflichtung des Versicherers, dem Kundenvor Antragstellung alle Vertragsunterlagen auszuhändigen.
    • Vertragslaufzeit: Wann können Verträge gekündigt werden?

      Sie können nach dem Versicherungsvertragsgesetz einen Versicherungsvertrag, der für die Dauer von mehr als drei Jahren geschlossen wurde, zum Ablauf des dritten Jahres und jedes folgenden Versicherungsjahres mit Dreimonatsfrist kündigen. DA Direkt bietet ihren Kunden jedoch nur Verträge mit einjähriger Laufzeit an, weil wir möchten, dass Sie wegen des guten Services und der günstigen Beiträge bei uns bleiben.
    • Widerrufsrecht: Wann kann man einen Online-Vertrag widerrufen?

      Sie können Ihren Versicherungsvertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Unterlagen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Rechtsfolgen des Widerrufs: Im Fall eines wirksamen Widerrufs endet Ihr Versicherungsschutz, und wir erstatten Ihnen den Teil Ihres Beitrags zurück, der auf die Zeit nach Zugang des Widerrufs entfällt.

      Den Teil Ihres Beitrags, der auf die Zeit bis zum Zugang des Widerrufs entfällt, können wir einbehalten, wenn Sie zugestimmt haben, dass der Versicherungsschutz vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt. Haben Sie uns eine solche Zustimmung nicht gegeben oder beginnt der Versicherungsschutz erst nach Ablauf der Widerrufsfrist, sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Beiträge erstatten wir Ihnen unverzüglich, spätestens 30 Tage nach Zugang des Widerrufs. Wichtig zu wissen:

      Ihr Widerrufsrecht ist ausgeschlossen, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt wurde, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Widerrufen Sie einen Ersatzvertrag, so läuft Ihr ursprünglicher Versicherungsvertrag weiter. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen mit einer Laufzeit von weniger als einem Monat und bei Verträgen über eine ausschließliche sogenannte vorläufige Deckung.

    • Leistung des Versicherers: Wann ist DA Direkt zur Zahlung verpflichtet?

      DA Direkt ist gegenüber dem Geschädigten auch dann zur Leistung verpflichtet, wenn Sie ohne unsere Einwilligung den Anspruch des Geschädigten anerkannten oder ihn nicht verweigern konnten. DA Direkt ist aber nicht zur Ersatzleistung verpflichtet, wenn Ihr Versicherungsvertrag bezüglich der Haftung keine Deckung vorsieht. Auch kann dadurch keine Zahlungspflicht für DA Direkt hinsichtlich eines nicht (oder nicht im Umfang der Anerkennung) bestehenden Anspruchs begründet werden. Es besteht also keine Bindungswirkung, wenn sie nicht der Sach- und Rechtslage entspricht.
    • Obliegenheiten: Was ist das und was bedeutet das für den Versicherungsnehmer?

      Obliegenheiten sind gesetzliche und vertragliche Verpflichtungen, die erfüllt werden müssen, um den Versicherungsschutz nicht zu gefährden. Wurde in der Vergangenheit eine Obliegenheit verletzt, die zur Entstehung oder Erweiterung des Schadens beigetragen hat, war der Versicherer grundsätzlich leistungsfrei. Durch das neue Versicherungsvertragsgesetz führt nur noch eine vorsätzlich herbeigeführte Obliegenheitsverletzung zur vollständigen Leistungsfreiheit. Wird eine Obliegenheit grob fahrlässig verletzt, so kann nur noch eine Kürzung der Leistung entsprechend der Schwere des Verschuldens vorgenommen werden (z. B. wenn ein Vorschaden in der Kfz-Kaskoversicherung verschwiegen wurde). Dagegen bleiben Obliegenheitsverletzungen, welche lediglich leicht fahrlässig begangen wurden, absolut folgenlos, das heißt, es kommt für den Versicherungsnehmer zu keiner Leistungseinschränkung.
    • Klagefrist: Wie lange kann eine Versicherungsleistung eingeklagt werden?

      Es gelten die Verjährungsfristen nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). In der Regel verjähren Ansprüche nach dem Ablauf von drei Jahren, wobei diese Frist nach dem Ende des Jahres zu laufen beginnt, in welchem der Anspruch entstanden ist.

    Die wichtigsten Fragen zur Hausratversicherung

    • Was ist versichert?

      Zum Beispiel:
      • Möbel, Teppiche, Gardinen und andere Einrichtungsgegenstände
      • Kleidung, Spielsachen, Koffer, Taschen
      • Elektronische Geräte, Geschirr und andere Gebrauchsgegenstände
      • Sportgeräte wie Surfbretter 
      • Fahrräder, E-Bikes, Pedelecs
      • Haustiere in der Wohnung wie Katzen, Vögel, Nagetiere
      • Wertsachen wie Schmuck und Antiquitäten
      • Hausrat in der eigenen Garage (bis 500 m zum Versicherungsort)
      • Gepäck, das Sie auf Reisen mit sich führen
      • Hausrat, der aus einem verschlossenen Pkw im Inland gestohlen wird
      • Gartenmöbel, Gartengeräte, Rasenmäherroboter, Poolroboter und Grillgeräte die von Ihrem eingefriedeten Grundstück gestohlen werden (Tarif Komfort)
      • Kinderwagen (Tarif Komfort)
      • Kosten für die Rettung Ihrer Computerdaten (Tarif Komfort)
    • Wann übernimmt die Hausratversicherung einen Schaden?

      Zum Beispiel:
      • bei Feuer, Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm und Hagel
      • bei Überspannungsschäden 
      • wenn vereinbart bei Elementarschäden: z. B. Überschwemmung, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Lawinen, Vulkanausbruch, Rückstau 
      • bei Abwesenheit aus Ihrer ansonsten ständig bewohnten Wohnung
      • bei Seng- und Schmorschäden, z. B. durch glimmende Zigarettenasche (Tarif Komfort)
      • bei grober Fahrlässigkeit (Tarif Komfort)
    • Welche Kosten werden noch erstattet?

      Zum Beispiel:
      • Aufräumkosten
      • Schlossänderungskosten
      • Lager- und Transportkosten
      • Hotel- oder ähnliche Unterbringungskosten, wenn Ihre Wohnung unbewohnbar ist
      • Mehrkosten, wenn Sie aufgrund eines Versicherungsfalles vorzeitig aus dem Urlaub heimkehren müssen (Tarif Komfort)

    Kundenkonto allgemein

    • Was bietet das Kundenkonto?

      Das Kundenkonto von DA Direkt bietet Ihnen jederzeit schnell und bequem eine Übersicht Ihrer Vertragsdaten sowie Einsicht in Dokumente und Mitteilungen zu Ihrem Versicherungsvertrag, zum Beispiel Police und Beitragsrechnungen. Diese Dokumente können Sie bei Bedarf auch als PDF-Datei herunterladen und/oder ausdrucken.

    • Wie erhalte ich ein Kundenkonto?

      Wenn Sie bei DA Direkt bereits eine Kfz-Versicherung abgeschlossen haben, gehen Sie unter Kundenkonto auf den Menüpunkt „Registrierung“. Dort können Sie nach Eingabe Ihrer Versicherungsschein-Nr. Ihre Zugangsdaten für ein Kundenkonto anfordern.
      Wenn Sie eine neue Kfz-Versicherung online bei uns abschließen, können Sie sich sofort für ein Kundenkonto entscheiden.
      Wenn Sie telefonisch oder in einer Geschäftsstelle eine neue Kfz-Versicherung abschließen, erhalten Sie direkt nach Abschluss eine E-Mail mit einem Service Code . Damit können Sie sich dann ein Kundenkonto einrichten.
    • Was passiert wenn ich ein Kundenkonto habe und online eine weitere Kfz-Versicherung abschließe?

      Wenn Sie auf unserer Website eine neue Kfz-Versicherung abschließen, haben Sie im Beitragsrechner die Möglichkeit sich in Ihr bestehendes Kundenkonto einzuloggen. Dann wird der neue Vertrag Ihrem Kundenkonto direkt zugeordnet.

      Oder Sie loggen sich zunächst in Ihr Kundenkonto ein und starten dann die Beitragsberechnung. Bei Online-Abschluss wird Ihre neue Kfz-Versicherung ebenfalls direkt Ihrem Kundenkonto zugeordnet.

    • Wie richte ich mein Kundenkonto ein?

      Für die Einrichtung Ihres Kundenkontos benötigen Sie einen Service Code. Den Service Code erhalten Sie per E-Mail 
      • nach dem online Abschluss einer Kfz-Versicherung oder 
      • auf Anforderung auf unserer Website oder 
      • nach dem Abschluss einer Kfz-Versicherung am Telefon oder in einer Geschäftsstelle.

      Bitte folgen Sie dann den Anweisungen in der E-Mail, um Ihr Kundenkonto zu aktivieren.

      Sie haben die E-Mail mit dem Service Code nicht erhalten oder gelöscht? Dann rufen Sie uns bitte unter der Telefonnummer 06171 8972673 an.

    • Wie aktuell sind die angezeigten Informationen im Kundenkonto?

      Die Informationen im Kundenkonto entsprechen in der Regel dem aktuellen Vertragsstand. Bei Vertragsänderungen werden die Vertragsdaten aktualisiert, sobald die Bearbeitung abgeschlossen ist.
    • Kann ich mehrere Verträge im Kundenkonto einsehen?

      Im Kundenkonto können Sie mehrere Kfz-Verträge einsehen. Voraussetzung ist, dass Sie bestehende und neue Verträge Ihrem Kundenkonto zugeordnet haben. Aktuell können Verträge Ihrer Kfz-Versicherung für Pkw, Motorrad, Leichtkraftrad oder Leichtkraftroller, die nach dem 18. August 2012 abgeschlossen wurden angezeigt werden.

      Wenn Sie bereits mehrere Kundenkonten haben, können Sie diese zusammenlegen.
      Ihr Vorteil: Sie haben alle Verträge und Vertragsdaten aus den zusammengelegten Kundenkonten in einem Kundenkonto im Überblick. Auch die erhaltenen Dokumente sind in einem Postfach zusammengeführt.

    • Kann ich weitere Verträge meinem Kundenkonto zuordnen?

      Kfz-Versicherungsverträge für Pkw, Motorrad, Leichtkraftrad oder Leichtkraftroller die nach dem 18. August 2012 abgeschlossen wurden, können Sie dem Kundenkonto zuordnen. Melden Sie sich dazu einfach in Ihrem Kundenkonto an und wählen unter „Kundenkonto verwalten“ die Funktion „weitere Verträge zum Kundenkonto hinzufügen“.
    • Kann ich mehrere Kundenkonten zusammenlegen?

      Wenn Sie mehrere Kundenkonten bei DA Direkt haben, können Sie diese zusammenlegen.

      Voraussetzungen:
      • Sie sind bei allen Versicherungsverträgen in den Kundenkonten der Versicherungsnehmer.
      • Sie haben zu allen Versicherungsverträgen in den Kundenkonten eine Versicherungsschein-Nr.
      Vorgehensweise:
      • Sie entscheiden sich, welches Kundenkonto Sie in Zukunft nutzen möchten.
      • In dieses Kundenkonto loggen Sie sich ein. Dann wählen Sie unter „Kundenkonto verwalten“ den Menüpunkt „Kundenkonto zusammenlegen“.
      • Nach Eingabe der Versicherungsschein-Nr. aus dem anderen Kundenkonto erfolgt die Zusammenlegung. Ihre Verträge mit allen Daten und Dokumenten werden in das Ziel-Kundenkonto übertragen.
      • Das „leere Kundenkonto“ wird automatisch gelöscht.
      • Diesen Vorgang können Sie für alle Kundenkonten, die Sie zusammenlegen möchten, wiederholen.

    • Müssen alle Kundenkonten vor der Zusammenlegung aktiviert sein?

      Wenn Sie Kundenkonten zusammenlegen möchten, muss nur das Ziel-Kundenkonto aktiviert sein.
    • Warum benötige ich die Versicherungsschein-Nr. bei der Zusammenlegung von Kundenkonten?

      Mit der Versicherungsschein-Nr. wird sichergestellt, dass nur die Verträge in ein Kundenkonto zusammengelegt werden, die eindeutig zu Ihnen als Versicherungsnehmer gehören.
    • Wo finde ich meine Versicherungsschein-Nr.?

      Sie finden Ihre Versicherungsschein-Nr.
      • in Ihrer Versicherungspolice
      • in E-Mails und von Ihnen abgespeicherten Dokumenten zu Ihrem Vertrag
      • auf Ihrem Kontoauszug mit einer Abbuchung von DA Direkt
      • in Ihrem Kundenkonto in der Übersicht „Vertragsdetails“
    • Was ist zu tun, wenn die Zusammenlegung von Kundenkonten nicht funktioniert?

      Bitte prüfen Sie, ob Sie eine Versicherungsschein-Nr. genutzt haben, die zu einem Vertrag in einem anderen Kundenkonto gehört. Aktuell können nur diese Verträge in ein Kundenkonto zusammengelegt werden.
      Bitte prüfen Sie auch, ob Sie in allen Verträgen der Versicherungsnehmer sind.

      Wenn die Zusammenlegung trotzdem nicht funktioniert, rufen Sie uns bitte unter der Telefonnummer 06171 8972673 an. 

    • Kann ich einen Vertrag im Kundenkonto ändern?

      Wenn Sie etwas ändern möchten, nutzen Sie bitte die Formulare „Vertragsänderungen“ oder „Persönliche Daten ändern“, oder rufen Sie uns unter der Telefonnummer 06171 8972672 an. Eine Änderung der Vertragsdaten im Kundenkonto ist nicht möglich.
    • Was ist zu tun, wenn ich das Kundenkonto nicht mehr nutzen möchte?

      Falls Sie die Vorteile des Kundenkontos nicht weiter nutzen möchten, kontaktieren Sie uns bitte unter der Telefonnummer 06171 8972673. Das Kundenkonto wird dann von uns gesperrt. Dies ist jederzeit für Sie möglich.
    • An wen kann ich mich bei Fragen zum Kundenkonto wenden?

      Bei Fragen rund um das Kundenkonto von DA Direkt rufen Sie uns bitte unter der Telefonnummer 06171 8972673 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an kundenkonto@da-direkt.de.
    • Wo finde ich die Nutzungsbedingungen?

      Die Nutzungsbedingungen des Kundenkontos können Sie jederzeit hier nachlesen:
      Nutzungsbedingungen

    Kundenkonto Registrierung

    • Was ist der Service Code?

      Der Service Code ist Ihr persönlicher Code, mit dem Sie das Kundenkonto aktivieren können.
    • Ich habe die E-Mail mit dem Service Code nicht erhalten. Was soll ich tun?

      Falls Sie die E-Mail mit dem Service Code nicht erhalten haben, überprüfen Sie bitte den Spam-Ordner Ihres E-Mail-Postfachs. Sollte die E-Mail dort auch nicht eingegangen sein, rufen Sie uns bitte unter der Telefonnummer 06171 8972673 an.
    • Wie lange ist der Service Code gültig?

      Wenn in der E-Mail mit dem Service Code keine andere Gültigkeit angegeben wurde, ist dieser dreißig Tage gültig. Danach kann er nicht mehr verwendet werden.

      Wenn Ihr Service Code abgelaufen ist und Sie einen neuen benötigen, rufen Sie uns bitte unter der Telefonnummer 06171 8972673 an.

    • Wie erhalte ich einen neuen Service Code?

      Wenn Sie einen neuen Service Code benötigen, rufen Sie uns bitte unter der Telefonnummer 06171 8972673 an.
    • Was ist der Benutzername?

      Der Benutzername ist Ihre Benutzerkennung, mit der Sie sich im Kundenkonto einloggen. Bei der ersten Aktivierung Ihres Kundenkontos ist das Eingabefeld „Benutzername“ mit der von Ihnen bei Vertragsabschluss angegebenen E-Mail-Adresse vorbelegt. Ihren Benutzernamen können Sie jederzeit ändern.
    • Was sind die Regeln für das Passwort?

      Damit Ihr Passwort nicht von unbefugten Dritten erraten werden kann, sollte es aus mindestens acht Zeichen bestehen und mindestens drei der folgenden Zeichenarten enthalten:
      • Großbuchstaben: A bis Z
      • Kleinbuchstaben: a bis z
      • Zahlen: 0 bis 9
      • Sonderzeichen: ( ) [ ] { } ? ! $ % & / = * + ~ , . ; : < > - _
    • Wozu dient die Sicherheitsfrage?

      Die Sicherheitsfrage bietet zusätzlichen Schutz vor dem Zugriff unbefugter Dritter auf Ihr Kundenkonto.
      Falls Sie Ihr Passwort oder Ihren Benutzernamen vergessen haben, müssen Sie die Sicherheitsfrage beantworten, um Ihre Identität zu bestätigen und Zugriff auf das Kundenkonto zu erhalten.
    • Warum soll ich meine Mobilfunk-Rufnummer angeben?

      Ihre Mobilfunk-Rufnummer wird von uns nur genutzt, falls Sie Ihre Zugangsdaten zum Kundenkonto vergessen haben. In diesem Fall können Sie einen neuen Service Code auch per SMS erhalten. Die Angabe Ihrer Mobilfunk-Rufnummer ist freiwillig.
    • Wie bestätige ich meine Mobilfunk-Rufnummer?

      Damit wir Ihre Mobilfunk-Rufnummer zukünftig verwenden können, müssen Sie diese zunächst bestätigen. Sie erhalten nach Angabe oder Änderung Ihrer Mobilfunk-Rufnummer eine Transaktionsnummer (TAN) per SMS. Bitte geben Sie diese TAN direkt nach Erhalt unter „Kundenkonto verwalten“ in das dafür vorgesehene Feld ein.

    Kundenkonto Datenschutz und Sicherheit

    Kundenkonto Technische Probleme

    • Ich erhalte keine Benachrichtigungen per E-Mail. Was soll ich tun?

      Bitte überprüfen Sie, ob die in Ihrem Kundenkonto hinterlegte E-Mail-Adresse mit Ihrer aktuellen E-Mail-Adresse übereinstimmt.
      Falls Ihre E-Mail-Adresse im Kundenkonto korrekt ist, schauen Sie bitte nach, ob Benachrichtigungen im Spam-Ordner Ihres E-Mail-Postfachs eingehen. Falls unsere E-Mails an Sie als Spam behandelt werden, fügen Sie bitte unsere E-Mail-Adresse Ihrem Adressbuch bzw. Ihrer Liste der sicheren Absender hinzu. Die E-Mails werden dann zukünftig nicht mehr als Spam eingestuft.
      Sollten auch im Spam-Ordner Ihres E-Mail-Postfachs keine Nachrichten von DA Direkt eingehen, rufen Sie uns bitte unter der Telefonnummer 06171 8972673 an.
      Unabhängig von unseren E-Mail-Benachrichtigungen können Sie die im Postfach Ihres Kundenkontos bereitgestellten Dokumente jederzeit einsehen.
    • An wen kann ich mich bei technischen Problemen wenden?

      Wenn Sie technische Schwierigkeiten oder Probleme haben, rufen Sie uns bitte unter der Telefonnummer 06171 8972673 an.

    Kundenkonto Vertrag / Schaden

    Kundenkonto Postfach

    • Was ist das Postfach?

      Wenn Sie ein Kundenkonto von DA Direkt haben, erhalten Sie Ihre Vertragsunterlagen auf elektronischem Weg. Ihre Dokumente, zum Beispiel die Police, werden direkt in Ihr persönliches Postfach im Kundenkonto zugestellt. Dort können Sie sie jederzeit einsehen, herunterladen oder ausdrucken.

      Bitte beachten Sie, dass die Vertragsunterlagen erst nach Ihrer Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen zum Kundenkonto in Ihr Postfach eingestellt werden. Die Versendung auf dem Postweg erfolgt ab diesem Zeitpunkt nicht mehr. Vertragsunterlagen die bereits vorher auf dem Postweg zugestellt wurden, werden nicht nachträglich in das Kundenkonto eingestellt.

    • In welchem Format werden die Dokumente zugestellt?

      Die Dokumente in Ihrem Postfach werden im PDF-Format zur Verfügung gestellt. Zum Anzeigen der PDF-Dokumente können Sie hier kostenlos den Adobe Reader herunterladen.
    • Warum habe ich ein Dokument per Post erhalten?

      Sie erhalten Dokumente  in das Postfach Ihres Kundenkontos, wenn Sie sich für ein Kundenkonto entschieden und die Nutzungsbedingungen akzeptiert haben.

      Prüfen Sie bitte, ob der Vertrag zu dem Sie Post erhalten haben, sich auch in Ihrem Kundenkonto befindet.

      Grundsätzlich behält sich DA Direkt vor, bestimmte Dokumente per Post, zum Beispiel als Einschreiben, zu versenden, auch wenn Sie sich für ein Kundenkonto entschieden haben.
    • Wie lange sind Dokumente im Postfach verfügbar?

      Alle Dokumente und Unterlagen werden für die gesamte Laufzeit Ihres Kundenkontos im Postfach hinterlegt.
    • Wie werde ich über den Eingang eines neuen Dokuments informiert?

      Sobald in Ihrem Postfach ein neues Dokument eingeht, erhalten Sie eine Nachricht an die im Kundenkonto hinterlegte E-Mail-Adresse.
    • Kann ich Dokumente aus dem Postfach löschen?

      Bei den Dokumenten im Postfach handelt es sich um wichtige Unterlagen zu Ihren Versicherungsverträgen. Sie müssen während der gesamten Vertragslaufzeit aufbewahrt werden und können daher nicht gelöscht werden.
    • Kann ich Nachrichten über das Postfach versenden?

      Das Versenden von Nachrichten an uns über Ihr Postfach ist nicht möglich. Wenn Sie uns eine Nachricht zum Kundenkonto senden möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an kundenkonto@da-direkt.de.